Meine "kleine" Schnabelina-Bag

Meine „kleine“ Schnabelina-Bag

in Nähkästchen

Im September und Oktober letzten Jahres hat Jakaster wie viele andere auch fleißig beim Schnabelina-Bag-Sewalong mitgemacht. So ausführlich habe ich das kaum jemandem dokumentieren sehen. Man konnte richtig mitfiebern beim Entstehen der Tasche. Und gerade Rebeccas fertiges Exemplar hat mich total begeistert. Ich wollte auch unbedingt so eine Tasche nähen. Mal wieder nur für mich. Wie gut, dass Schnabelina das Schnittmuster der Schnabelina-Bag als Freebook für alle online gestellt hat.
 
SchnabelinaBag002
SchnabelinaBag003
 
Schon bevor ich mich für eine Größe entscheiden hatte, wusste ich, dass ich meine aus Antikkunstleder und dem tollen Chirp-Ornaments-Stoff nähen wollte. Dann kam die Qual der Größenwahl. Ich habe mich für „small“ entschieden. Klein ist in diesem Fall relativ. Aber für mich taugt sie so als Tasche für jede Gelegenheit und auch, um meine Kamerausrüstung mitzunehmen ;o)
 
SchnabelinaBag004
 
Ich habe die Tasche allerdings etwas abgewandelt. Für mich sind Taschen am besten für den Alltag geeignet, wenn sie einen Gurt haben,den man quer tragen kann, damit man die Hände frei hat. Entsprechend vielen die Träger weg. So konnte ich den Reißverschluss der halbrunden ausgesetzten Tasche größer machen. Viel besser um an den Inhalt der Tasche zu gelangen.
 
SchnabelinaBag005
 
Als Verschlußlösung probierte ich die komplett geschlossenen Variante aus. Durch meine Shoppingtasche „Lillesol“ weiß ich wie lästig ein sich aushakender Reißverschluss manchmal sein kann.
Innen gibt es bei mir die obliogatorische Reißverschlusstasche über die komplette Breite der Tasche. So kann ich dort allen Kleinkram wie immer perfekt verstauen ;o)
 
SchnabelinaBag006
 
Ich bin ganz verliebt in meine neue Tasche und bin gespannt, wie sie sich im Alltag schlägt. Aber Kunstleder und ich werden keine Freunde. Zumindest nicht bei großen Taschen ;o) Habt ihr auch schon eine Schnabelina-Bag genäht? Was sind eure Erfahrungen damit? Gerne dürft ihr eure Taschen im Kommentar verlinken.
 

20 Comments

  1. Wirklich schön geworden deine Schnabelina Bag ;)
    Ist schon echt super wenn man da ein Freebook bekommt und dann solch schöne Taschen zaubern kann :D
    Braun ist normalerweise nicht sooo meins, aber das schaut in der Gesamtkombination doch ganz hübsch aus!^^

  2. Liebe Carmen, die ist ja ein Traum! Den Schnitt und das Sewalong hatte ich nur so am Rande mitbekommen, aber da schein ich ja was verpaßt zu haben.
    Wunderschön!
    Viel Freude damit und alles Liebe von Nina

  3. Gestern war mir gar nicht aufgefallen, dass die Träger anders sind! Das ist doch toll! Iich brauche auch immer freie Hände, auch wenn der überquerter Gurt meinem Rücken gar nicht gut tut. Jetzt müsste ich endlich mit der Mini anfangen… ;-)
    Liebe Grüße,
    Betty

  4. Sieht umwerfend aus. Die Mühe hat sich gelohnt und hoffentlich ist sie dank Kunstleder besonders langlebig. Die Mini-Version steht ja noch auf meiner Liste. Da könnte ich dir die Idee mit dem Verblenden der langen Tasche glatt mopsen ;)

    Liebe Grüße
    Rebecca

  5. Deine Tasche ist wunderschön geworden!!!
    Ich bin gerade beim Nähen der Schnabelianbag medium und freue mich schon richtig drauf :)

    liebe Grüße Beate

  6. Hi ich hab mal eine Frage . Ich habe ausprobiert Vlies auf Leder zu bügeln und es hat nicht geklappt das Leder ist geschmolzen. Wie hast du das mit den Vlies auf dem Außenstoff hinbekommen ohne dass das Leder Schmilzt ? Würde mich über eine Antwort freuen

    • Ich hoffe du meinst Kunstleder und nicht echtes Leder. Letzteres würde ich wohl eher nicht bebügeln. Aber in der Regel darf man Schabrackeneinlage einfach nur nicht zu heiß bügeln. Denn dann schmilzt ja nicht nur das Kunstleder, sondern auch die Einlage. Nicht heißer als Stufe II und wenn man mag mit feuchtem Tuch dazwischen. Ich habe immer Backpapier dazwischen, damit nix an mein Bügeleisen kommt. Ich hoffe das hilft dir weiter.

      Liebe Grüße, Carmen

  7. Hallo Carmen,

    Ich bin auf der Suche nach Schnabelinabag-Inspiration auf deinen Blog gestoßen und bin restlos begeistert. Für meine eigene Schnabelinabag habe ich den Stoff zwar schon zusammen, meine Schwester soll aber auch noch eine zu Weihnachten bekommen und die Idee mit dem Kunstleder finde ich super!
    Ich mach’s mir hier mal gemütlich und werde ab jetzt öfter vorbeischauen :-).

    Liebe Grüße!
    Andrea

    • Danke schön :o) Sie ist noch immer eine meiner liebsten Taschen und außerdem die am meisten angeschaute auf dem Blog im letzten Jahr. Dein eBook ist einfach klasse. Daraus können nur tolle Taschen entstehen ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

  8. Hallo Carmen,

    bin heute zufällig über deinen Blog gestolpert. Ich nähe nämlich auch und eine gute Freundin wollte gern eine Handytasche mit Reißverschluss von mir haben und als Beispiel hat sie mir ein Bild von deinen gezeigt. Die hat mir gut gefallen und ich hab hier und bei dawanda ein bisschen gestöbert.
    Mein Fazit: Gefällt mir alles super – vor allem die Stoffe und Farbkombis mit denen du nähst. Und deinen Blognamen „Fabulatoria“ finde ich auch genial.
    Meine Lieblingshandtasche ist übrigens auch meine SchnabelinaBag :-) und für meine beste Freundin hab ich auch eine genäht.
    Du hast auch geschrieben, dass du dich 2011 selbständig mit deinen Nähkünsten gemacht hast. Ich bin auch gerade am Überlegen, ob ich das beruflich in Angriff nehmen soll. Kannst du mir da eventuell Tipps und Tricks bzw. „Do’s and Don’ts“ verraten?

    Schöne Grüße,
    Maifräulein alias Annett

    • Hallo liebe Annett,

      Ich finde es super, dass dir mein Blog und meine genähten Taschen und Accessoires und die Farbkombis so gut gefallen. Ich hoffe du konntest deiner Freundin so eine Handytasche mit Reißverschluß nähen?
      Falls du immer noch über eine Selbstständigkeit im Nähbereich nachdenkst würde ich dir einfach die Blogreihe von Greenfietsen dazu empfehlen (https://greenfietsen.blogspot.de/2015/03/genahtes-auf-dawanda-verkaufen-lohnt.html) Sie erklärt sehr ausführlich was man alles beachten und im Vorfeld überlegen sollte. Dem kann man eigentlich kaum etwas hinzufügen. Falls du dennoch konkrete Fragen hast, darfst du mir gerne eine Mail schreiben ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

  9. Hallo, durch Zufall bin ich auf die Tasche gestoßen und wollte dich fragen, ob du noch weißt, woher du das Kunstleder hattest? Ich möchte mir auch eine Schnabelinabag nähen und bin jetzt auf der Suche nach gutem Leder dafür. Hast du mit Ledernadel genäht oder tut’s auch eine Normale? LG Miri

    • Hallo liebe Miri,

      das verwendete Kunstleder heißt „Mira“. Ich würde es aber nicht uneingeschränkt empfehlen. Es ist sehr dünn und muss/ sollte deshalb verstärkt werden. Bei meiner Tasche hat sie aufgebügelte Verstärkung aber nicht so gut gehalten. Deswegen würde ich eher ein Kunstlerder von kunstleder-grimpy auf DaWanda empfehlen.
      Nähen kann man Kunstlerder am besten mit einer Jeansnadel. Eine Ledernadle würd eich nicht empfehlen weil diese das Material schneidet. Das ist bei Echtleder sinnvoll, bei Kunstleder eher nicht.

      Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen :o)

      Liebe Grüße, Carmen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Go to Top