Nähkästchen, Rezensionen

#prymcontest – Inspirationen und Ideenfindung

Mit großen Schritten eilen wir dem Ende des #prymcontest entgegen und es sind schon so viele tolle Schuhe fertig geworden. Es wurde mal mehr, mal weniger ausführlich darüber berichtet. Ich gehöre leider trotz aller Vorsätze zu letzteren. Nichtsdestotrotz will ich euch nicht einfach meine fertigen Espandrilles präsentieren, sondern etwas zu meinem Weg dorthin erzählen. Als das Riesenmaterialpaket zum #prymcontest hier eintraf war ich überwältig von der schieren Fülle der Möglichkeiten. Es war einfach für jeden etwas dabei. Von bunt zu eher einfarbig und von schrill zu schlicht.
 
prymcontest003d
 
Doch das wichtigste war eine genaue Begutachtung der Sohlen. Ich hatte mich für Espandrilles Sohlen in Größe 41* beworben, da ich je nach Schuh die Größe 40/41 habe. Als ich meinen Fuß auf die Sohle stellte erschien sie mir ziemlich lang. Zur Sicherheit wanderte ein paar Espandrilles Sohlen in Größe 40 in meinen Einkaufskorb. Von der Länge her finde ich sie für meinen Fuß geeigneter, aber nicht von der Breite. Für mein endgültiges Paar bleibe ich also bei der ursprünglichen Größe. Wenn Ihr selbst zwischen zwei Größen liegen solltet oder unsicher seid geht doch am besten in das Handarbeitsgeschäft eures Vertrauens und testet die Länge vor dem Kauf. Dann seid ihr auf der sicheren Seite ;o)
 
prymcontest003e
 
Erschlagen von den Möglichkeiten des Materialpakets musste ich mich erst einmal sammeln und und Ideen entwickeln. Wie geht das besser, als mit dem passenden Buch? Das große Espadrilles-Ideenbuch* wurde gleich zusammen mit den Sohlen bestellt. Auf 96 Seiten finden sich alle wichtigen Informationen von Grundlagen und Techniken, über die verschiedensten Materialien bis hin zu Schnittvorlagen für verschiedene Modelle. Damit ist das Handarbeitsbuch mit den wirklich tollen Abbildungen kompakt und doch prall gefüllt mit Ideen und Inspirationen. Für jeden dürfte etwas dabei sein. Ich habe mir vor allem die Bilder angeschaut und das Kapitel zu den Grundlagen und Techniken gelesen. Meine eignen Espandrilles sollen ja am Ende eine ganz eigene Kreation sein.
 
prymcontest003f
 
Weitere Inspirationen fand ich natürlich in diversen Schuhgeschäften vor Ort. Dieses Jahr scheint wirklich das Jahr der Espandrilles zu sein. Oder aber mir sind sie nur bisher nie aufgefallen, da ich noch nie in meinem Leben Espandrilles als Sommerschuhe besessen habe. Und was es in realen Schuhgeschäften gibt, das findet sich auch im www. Auf einem Pinterestboard zum #prymcontest habe ich die für mich schönsten Modelle festgehalten. Das ein oder andere möchte ich gerne noch nachmachen. Doch für den #prymcontest hat sich so nach und nach meine ganz eigene Idee herauskristallisiert.
 
prymcontest003g
 
Ich bin eher der Typ schlicht und praktisch, gerne mit Hingucker. Entsprechend ist meine Stoffauswahl ausgefallen. Dunkelgrau mit weißen Punkten soll sein, dazu Akzente in schwarz und grün und ein fesches gestreiftes Webband. Für die Umsetzung meiner Idee kommt aus meinem eigenen Fundus noch grüne Paspel und Reißverschlüsse dazu. Und bevor ich euch meine Schuhe am Mittwoch präsentiere verrate ich jetzt schon, dass es tatsächlich auch Sommerschuhe werden ;o) Ich bin mindestens genauso gespannt wie ihr auf das endgültige, fertige Ergebnis.
 
Habt es schön!
 


*Link im Rahmen des Amazon-Affiliate-Programms. Wenn meine Empfehlung euch zusagt und ihr das Buch oder das Material kauft, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr das über diesen Link tut. So bekomme ich ein paar Cent für meine Empfehlung und ihr habt keine Zusatzkosten :o)
 

Previous Story
Next Story
  • Jessica
    23. Juni 2015 at 08:09

    Ich muss ja gestehen, ich kann mit diesen Espandrillas nicht besonders viel anfangen…zumindest nicht an mir. Umso gespannter bin ich auf deine, teilweise wurden ja schon unglaublich tolle, kreative Schuhe gezeigt! Und dezent mit Hingucker: geht immer! :)

    Liebe Grüße, Jessica

    • Fabulatoria
      25. Juni 2015 at 05:58

      Ich konnte mir Espandrilles an mir auch nicht vorstellen ;o) Aber ich konnte mir bis letztes Jahr auch keine Chucks an mir vorstellen. Heute sieht das schon anders aus und ich musste für das Frühjahr unbedingt tolle Sneaker haben. Ich glaub manche Dinge muss man einfach ausprobieren. Und wie man an den vielen Contestmodellen sieht, kann man aus diesen Sohlen quasi alles machen. Also vielleicht wären Espandrilles doch etwas für dich, wenn du dir eben deine eigenen Schuhe machst ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

      • Jessica
        27. Juni 2015 at 17:45

        Vielleicht wenn es Espandrillas mit Absatz wären :D

  • Kirsten
    23. Juni 2015 at 08:35

    Ich bin gespannt auf deine Schuhe!!! In diesem Jahr sind Espadrilles wirklich überall. Als es die vor gefühlten hundert Jahren schon einmal gab, fand ich sie eigentlich nicht so toll, warum weiß ich gar nicht mehr. Eigene Schuhe nähen ist aber echt toll und ich werde es wohl auch noch probieren :-)
    GLG Kirsten

    • Fabulatoria
      25. Juni 2015 at 06:00

      Geschmack ändert sich zum Glück. Ich hab unterwegs in Schaufenstern und im Netz ganz viele Modelle gesehen, die ich sofort nehmen würde ;o) Und auch einige der Contestmodelle sind der absolute Wahnsinn! Aber ausprobieren solltest du es einfach, es macht nämlich echt Spaß!

      Liebe Grüße, Carmen

  • Jakaster
    23. Juni 2015 at 19:50

    Du machst es aber spannend. Deine Einstellung zu schlicht mit Besonderheit mag ich sehr :) Ich freu mich schon auf morgen :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    • Fabulatoria
      25. Juni 2015 at 06:02

      Was wäre das Leben ohne ein bisschen Spannung?! ;o) Schlicht mit dem besonderen Etwas ist sozusagen die Würze des Lebens. Zu schrill oder zu schlicht ist dann aber auch einfach nicht meins. Schön, dass meine trauen Leser das an meinen handgefertigten Sachen mögen :o) Drück dich.

      Liebe Grüße, Carmen

  • Agnes
    24. Juni 2015 at 18:42

    ich bin schon ganz gespannt :)

    mit RVS und Schuhen hab ich auch schon mal gearbeitet – für einen Wettbewerb, leider sind die Schuhe zwar cool, aber nicht wirklich tragbar

    früher hab ich Espadrilles übrigens geliebt, aber leider gibts die so selten in meiner Größe…….

    LG Agnes

    • Fabulatoria
      25. Juni 2015 at 06:06

      *lach* Ja das mit dem tragbar ist am Ende manchmal so eine Sache. Wenn das Ergebnis gar nicht geht, dann hatte man im besten fall zumindest den Spaß und eine Erfahrung mehr ;o)
      Was für eine Schuhgröße hast du denn? Falls das wirklich so schwer ist obwohl es gerade so viel Auswahl zu kaufen gibt, dann bleibt dir ja jetzt der Weg zu den selbstgenähten Espandrilles. Da ist das mit der passenden Größe der Sohle vielleicht einfacher.

      Liebe Grüße, Carmen

  • Kirsten Mikus
    15. September 2015 at 13:38

    Hallo Carmen, wolltest Du nicht die unter Deiner Anleitung entstandenen Espadrilles online stellen? Wollte so gerne meine mal auf dem Foto bestaunen.
    LG Kirsten