Der Koffer

in Kaffeeklatsch

Den Koffer wollte ich euch eigentlich schon längst mal gezeigt haben. Aber vor lauter Nähen kam ich gar nicht recht dazu. Gestern habt ihr ihn ja schon bestückt und zugegebenermaßen etwas unscharf gesehen. Nachdem gestrigen Misserfolg beim Nichtverkauf zum RegenSommerWetter in Wetter an der Ruhr, fühle ich mich so grau, wie der Himmel draußen ist. Ihr bekommt also meinen güldenen, erhellenden Koffer zu sehen. Der wurde wenigstens bestaunt und für hübsch befunden ;o) Und Genähtes, kommt dann ab morgen wieder. Hier stapeln sich digital schon die Bilder, die gezeigt werden wollen. Sogar welche von vor zwei Jahren sind dabei. Ich hab ein wenig gekramt. Ihr werdet sehen ;o)
 

 
Der Koffer ist ein Koffer mit Wetteraner Geschichte. Er stand schon auf den Bühnen dieser Welt auf der das Koffertheater anno 1995 bis 1998 „Dracula – Das Musical“ von Marc Sieper aufführte. Zusammen mit dem weltbesten Mann rundete der Koffer das Bild des Van Helsing ab, der darin seine Utensilien zum Bluttransfer bereit hielt. Diejenigen, die Dracula gelesen oder gesehen haben, wissen was es mit dem Bluttransfer auf sich hat. Ich habe natürlich vergessen ein Bild von den Utensilien zu machen, bevor wir den historischen hölzernen Schrankkoffer mit Theatererfahrung entkernt haben. Lasst euch sagen, es war sogar noch flüssiges rotes Showblut in den Reagenzgläsern ;o) 14 Jahre im Kellermuff konserviert. So jedensfalls, wie oben, sah der Koffer nach der Entkernung bzw. vor seiner Renovierung aus.
 

 
Während ich mit anderen Dingen beschäftig war hat der weltbeste Mann sich die Reste unserer goldenen Schlafzimmertapete geschnappt und den Koffer von Innen vergoldet.
 


 
So dann erstrahlte er in einem ganz anderen Licht ;o)
 




 
Und ich mag ihn sehr, meinen vergoldeten Schrankkoffer. Wie man auf dem Bild gestern sehen konnte, macht sich die ausklappbare Kleiderstange gut, als Aufhängung für meine Taschen. So mussten wir nach der Entkernung und vor der Renovierung gar nichts mehr an ihm verändern.
 


 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Go to Top