DIY

Porzellanscherben-Bilderrahmen mit Espressoliebe (DIY-Bastelanleitung)

Porzellanscherben-Bilderrahmen mit Espressoliebe (DIY-Bastelanleitung)

Als wir Anfang letzten Jahres in unsere jetzige Wohnung einzogen, war die Küche einer der ersten bewohnbaren Räume. Hier waren die Schränke am Tag nach dem Umzug aufgestellt bzw. -gehangen und der Inhalt aus den dazugehörigen Kisten verschwand sehr schnell darin. Immerhin lebt es sich einfacher, wenn man ohne Chaos und großem Gesuche kochen kann. Ebenso schnell fanden Lampen den Weg an Decke und Wände. Ohne Licht kocht es sich nämlich beinahe ebenso schlecht wie mit Chaos. Und schon in diesem frühen Wohnstatus stellten wir fest, dass die restlichen Flecken freier Wand recht kahl wirken und wir sie gerne mit einem Bild verschönern wollten.
 
Nun sind der weltbeste Mann und ich keine Fans von Sprüchen oder Wörtern an der Wand. Obwohl ich mir durchaus ein oder mehrere alte Werbeschilder als Wanddeko hätte vorstellen können. Aber wenn man einmal angefangen hat sich mit Paleo zu beschäftigen und entsprechend zu ernähren, dann wird jedes noch so tolle 50er Jahre Werbeschild, das in die Küche passt, zu einem Bild von Lebensmitteln mit bösem Inhalt. Ich habe es irgendwann aufgegeben nach der perfekten Küchenwanddeko zu suchen. Und manchmal ist das genau die richtige Entscheidung, denn sonst wäre mir in der Vorweihnachtszeit ganz sicher nicht die „Espressoliebe“* von Eulenschnitt* über den Weg gelaufen.
Ich war spontan verliebt in die goldene Bialetti* aus der statt Dampf Herzchen empor steigen. Ich hatte den Kunstdruck schneller bestellt, als ich mir darüber klar werden konnte, in welchem Rahmen ich meine Espressoliebe denn wohl präsentieren könnte.
 
Schon etwas länger stand auf meinem Schreibtisch eine Untertasse mit Golddekor. Das gute Stück gehörte zu einem Mokkaservice, welches meine Großeltern anlässlich ihrer Silberhochzeit geschenkt bekamen. Es war irgendwann einmal heruntergefallen und von meinem Großvater nicht sehr akkurat wieder zusammen geklebt worden. Ich wollte mir von der lieben Pia Heise fashion & accessories daraus ein paar Ohrringe fertigen lassen. Doch diese Untertasse brachte mich in Kombination mit dem neuen Küchenbild auf eine viel bessere Idee. Sie sollte zu einem Porzellanscherben-Bilderrahmen verarbeitet werden.
 
Porzellanscherben-Bilderrahmen mit Espressoliebe (DIY-Bastelanleitung)

Material- und Werkzeugliste

Werkzeuge

  • Hammer
  • Heißklebepistole

Bastelanleitung für einen Porzellanscherben-Bilderrahmen

  1. Zur Vorbereitung wird das angeschlagene Porzellan mit schönem Dekor mit einem Hammer zerkleinert. Dabei das Geschirr mit einem Trockentuch abdecken, um das herumfliegen von Splittern zu vermeiden. Die Scherben sollten dabei etwa die Breite des vorhandenen Rahmens haben, dürfen aber gerne länger sein.
  2. Aus den vorhandenen Scherben werden jene mit Dekor heraus gesucht. Ohne Dekor oder mit Teilen des Standrings werden nicht benötigt, letztere lassen sich nur schwer aufkleben. Alle Scherben müssen dann mit Spülmittel abgewaschen und anschließend abgetrocknet werden, um sie von kleinsten Splittern zu säubern.
  3. Die Klebepistole bereit legen und aufheizen.
  4. Rückwand und Glasscheibe des Bilderrahmens entfernen und den reinen Holzrahmen auf einem Basteluntergrund bereit legen.
  5. Die Scherben neben dem Rahmen zurechtlegen und dann mit Hilfe des Heißklebers nach Lust und Laune aufkleben.
  6. Wenn der Kleber abgekühlt ist den Rahmen mit glänzendem Klarlack einsprühen und trocknen lassen.

Porzellanscherben-Bilderrahmen für die Küche

Porzellanscherben-Bilderrahmen mit Espressoliebe (DIY-Bastelanleitung)
 
Wäre mir diese Idee ein paar Wochen früher gekommen, ich hätte die liebste Schwiegermutter nach angeschlagenem Porzellan fragen können. So hatte sie dieses schon aussortiert und ich erstand ein Konvolut verschiedenster Dekorteller bei DaWanda. Zusammen mit der Untertasse aus dem Mokkaservice meiner Großeltern wurden diese Teller zu einem kleinen Scherbenhaufen. Aber man will gar nicht meinen wie stabil dieses zerbrechlich wirkende Porzellan ist. Ich musste mit dem Hammer ordentlich zuschlagen und durfte nicht zimperlich sein. Das hatte auch etwas von vorweihnachtlichem Stressabbau ;o)
So entstanden zwei Porzellanscherben-Bilderrahmen als Weihnachtsgeschenke für den weltbesten Mann. Der Artprint mit der Espressoliebe ist schon in die Küche eingezogen und lässt mich jedes Mal lächeln. Der zweite Rahmen wartet noch immer auf das richtige Bild. Aber ich bin zuversichtlich, dass dieses uns früher oder später begegnen wird.
 
Porzellanscherben-Bilderrahmen mit Espressoliebe (DIY-Bastelanleitung)
 
Habt es schön!


Verlinkt bei: Handmade on Tuesday, DienstagsDinge, Upcycling im Februar
 
Material: 3er Set Landhaus Bilderrahmen 21×30 cm DIN A4 Weiss Massivholz mit Glasscheibe*, Klarlack glänzend*, angeschlagenes Porzellan*, Artprint Espressoliebe A4 von Eulenschnitt*


*Affiliate-Link: Wenn meine Empfehlung euch zusagt und ihr das Material kauft, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr das über diesen Link tut. So bekomme ich eine kleine Provision für meine Mühe und ihr habt keine Zusatzkosten :o)
 

Previous Story
Next Story
  • Haydee
    17. Februar 2016 at 08:22

    Hübsch, auch wenn mir angesichts der Teller und Tässchen definitiv das Herz blutet :-) Ich vermeide immer auf Flohmärkten so etwas mit zu nehmen, denn ich hab keinen Platz – aber ich finde solche alten Sammeltassen soooo hübsch! Hach… :-)

    • Fabulatoria
      18. Februar 2016 at 11:37

      Normaler Weise würde ich auch niemals auf die Idee kommen Geschirr zu zerschlagen ;o) Aber bei ohnehin kaputtem oder angeschlagenen mache ich gerne eine Ausnahme. Und da die Teller, die ich gekauft hatte auch keine weiteren passenden Geschritteile in meinem Haushalt hatten, habe ich da mal eine Ausnahem gemacht. Ansonsten stehe ich aber auch total auf Sammeltassen <3

      Liebe Grüße, Carmen

  • Tina
    17. Februar 2016 at 20:12

    Wie auch auf Instagram schon geschrieben, ich finde den Rahmen total super! Passt auch super zum Kunstdruck. Richtig tolle Idee! :)

    • Fabulatoria
      18. Februar 2016 at 11:38

      Danke schön :o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • alex.
    19. Februar 2016 at 08:47

    Wie schön! Wenn ich dass Zertrümmern übernehmen darf, ist das bestimmt auch was dür meine Mädels ;o)
    Liebe Grüße
    alex.

    • Fabulatoria
      19. Februar 2016 at 17:31

      Danke schön :o)
      Besser ist das wohl. Und man sollte Kinder vielleicht nicht alleine machen, denn das ein oder andere Bruchstück kann schon noch scharfe Kanten oder Spitzen haben. Aber es ist eine wirklich einfache Bastelidee.

      Liebe Grüße, Carmen

  • facile et beau - Gusta
    19. Februar 2016 at 09:06

    das ist ein tolles Upcycling für alte Teller. Anstatt ihn zu entsorgen hängt er in einzelteilen an der wand. Super!!! gefällt mir richtig gut . ich mag diese alten dekore, aber meist ist es ziemlich unbequem daraus zu trinken :)
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    • Fabulatoria
      19. Februar 2016 at 17:35

      Danke schön :o)
      Das ist Nostalgie und Erinnerungen in einem an der Wand. Ein ganz besonderes Unikat eben :o) Ich mag solche Dekore auch total und freue mich, dass hier jetzt immer mal wieder ein schönes Set einzieht.

      Liebe Grüße, Carmen