Rezepte

Rezept: Rhabarberkuchen

Ich liebe Rhabarber. Und zu meinem Glück ist wieder Rhabarberzeit, die wie immer viel zu shcnell vorbei gehen wird. Ich weiß, nur sehr wenige können diese Leidenschaft mit mir teilen ;o) Richtig verarbeitet kann man dieses Gemüse allerdings auch vielen anderen schmackhaft machen, die nicht gerade Obst-und-Gemüse-Verweigerer sind.
Als ich also frischen Rhabarber aus dem Garten der liebsten Schwiegertante bekommen konnte sagte ich nicht nein, denn nichts geht über einen Rhabarberkuchen mit Streußeln und Vanillepudding.

Rezept für eine Springform:

750 g Rhabarber
1 Päckchen Vanillepudding

Für den Teig:
200 g Mehl
150 g Butter
150 g Zucker
1/2 Päkchen Backpulver
1-2 Eigelb (je nach Größe des Eis)

Teig so zubereiten, dass Streusel entstehen. 2/3 der Streusel gleichmäßig in der Springform verteilen und das Ganze 10 Minuten bei 200° C backen.

Das schöne an so frischem Rhabarber ist, dass man ihn nicht schälen braucht und mehr von seiner roten Farbe hat (siehe erstes Bild). Gewaschen und kleingeschnitten kommt er für zwei Minuten in kochendes Zuckerwasser. Ich tue immer so 4 EL Zucker in ca. 1 – 1,5 Liter Wasser. Danach gut abtropfen.

Den Pudding nach Anleitung zubereiten und auf den vorgebackenen Boden geben. Den die Rhabarberstückchen gleichmäßig darauf verteilen. Zum Schluß alles mit den restlichen Streuseln bedecken.

Für 35-40 Minuten bei 200°C fertigbacken. Rausholen und direkt Zucker darüber streuen.

Guten Appetit!

Previous Story
Next Story