Nähkästchen

RUMS #13/17: Waterfall Raglan trifft Donna Sofia

Waterfallraglan trifft Donna Sofia

Beinahe jedesmal wenn Frau Lila-Lotta eine neue Stoffkollektion herausbringt sitze ich mit geöffnetem Mund vor meinem Bildschirm. So viele tolle Muster, so viele verschiedene Designs. Ich will sie immer alle haben. Bisher hielten mich allerdings die Stoffqualitäten immer davon ab sie auch zu kaufen. Wer keine Kleidung näht, der benötigt eben auch keine Jerseys, keinen Sweat, keine Voile etc. Den Weg auf Popeline oder andere Webware fanden die Designs irgendwie nur selten. Zwar kann man durchaus auch aus Jersey eine Tasche nähen, aber es ist nicht dasselbe. Ich schmachtete also einfach alle Designbeispiele an und schonte mein Portemonnaie ;o)

Ähnlich – und doch etwas anders gelagert – geht es mir mit Kleidungsschnittmustern. Bei manch einem Designbeispiel sitze ich mit Herzchen in den Augen da und möchte sie zu gerne nachnähen. Mein Problem sind dann aber oft die gradierten Größen, oder besser gesagt jene, welche nicht gradiert wurden. Ich passe also einfach nicht hinein und höchstwahrscheinlich würden die meisten dieser Teile in meiner Größe auch nicht mehr so hübsch aussehen.

Manchmal passt es aber dann doch. Als ich die ersten Designbeispiele bei Näh-Connection vom Waterfall Raglan sah war es um mich gesehen. Mein Herz entbrannte in Liebe, als ich feststellte, dass das Waterfall Raglan so großzügig ausfällt, dass man locker eine Größe kleiner nähen kann. In meinem Fall bedeutet das, dass ich auch in die größte Größe hinein passe, obwohl ich in Kaufshirts derselben Größe sicher wie die Wurst in Pelle aussehen würde ;o)

Von der Kolibriliebe zum Women’s Waterfall Raglan

Women’s Waterfall Raglan trifft Donna Sofia

Auf der Suche nach einem schön fallenden Viskose-Jersey traten plötzlich wieder die Kolibris von Lila-Lotta auf den Plan. Ich war zum zweiten Mal verliebt. Meiner aktuellen türkis-petrol-Phase seit Dank schlug ich mich nicht all zu lange mit der Farbfrage herum. Im selben Shop bestellte ich einen dazu passenden uni-farbenen Viskose-Jersey. Ich wollte die Raglanärmel unbedingt farblich absetzen, um den Raglancharakter zu betonen. Vor meiner endgültigen Bestellung habe ich dafür im Shop nachgefragt, ob die beiden Jerseys tatsächlich auch zusammen passen. Das solltet ihr immer machen, wenn ihr der Anzeige auf dem Bildschirm nicht traut und Stoffe nicht zu einer Serie gehören. Viele Onlineshopbesitzer helfen euch gerne weiter, denn sie haben auch etwas davon.

Women’s Waterfall Raglan trifft Donna Sofia

Wie bei eigentlich jedem Schnitt musste ich auch beim Waterfall Raglan den Ärmelumfang erweitern. Das ist bei Raglanärmel gar nicht so einfach und ich habe sehr lange herumgedoktort bis die Ärmel so passten und nicht zu sehr ausbeulten. Perfekt sind sie noch nicht, aber ich probiere es weiter ;o) Ansonsten habe ich den Schnitt so übernommen wie er war. Mit dem ausführlich beschriebenen eBook ist eine tolles Ergebnis garantiert. Anders als man es von deutschen eBooks kennt, werden die einzelnen Arbeitsschritte anhand von Zeichnungen erklärt.

Women’s Waterfall Raglan trifft Donna Sofia

Ich habe in letzter Zeit selten so lange gebraucht um einen Schnitt zu übertragen, ihn zu ändern, die Schnittteile zuzuschneiden und am Ende zu nähen. Doch dieses meditative Nähyoga war genau das Richtige. Entstanden ist ein absolutes Lieblingsteil. Mit Hilfe einer Freundin habe ich es am Mittwoch bei sonnigem aber windigem Wetter fotografiert. Auf den Bildern kann man gut sehen, wie luftig der Viskose-Jersey fällt. Schnitt und Stoff spielen perfekt zusammen. Nur wirklich scharfe Fotos zu machen müssen wir wohl noch üben ;o)

Ein Waterfall Raglan kommt selten allein

Women’s Waterfall Raglan trifft Donna Sofia

Ich bin so begeistert von dem Schnitt, dass ich nach einer weiteren Korrektur des Ärmels noch zwei weitere zu geschnitten habe. Ein Waterfall Raglan aus den Resten des unifarbenen Viskose-Jerseys und einem Rest schwarzen Jerseys haben wir gleich hinterher fotografiert. Das andere muss ich noch zusammen nähen. Ich mag das unifarbenen an mir nicht so sehr. Das mit den Mustern kaschiert irgendwie mehr. Nichtsdestotrotz habe ich vorhin schon wieder Viskose-Jersey-Nachschub bestellt. In uni. Aber das bekommt ein besonderes Detail. Ich bin sicher, dass ich euch schon bald davon berichten werde.

Habt es schön!


Verlinkt bei: RUMS
 
Schnitt: Women’s Waterfall Raglan von Chalk and Notch (deutsche Übersetzung bei Näh-Connection)
Material: Donna Sofia petrol*, Viskose-Jersey petrol*
 


*Affiliate-Link: Wenn meine Empfehlung euch zusagt und ihr online bestellt, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr das über diesen Link tut. So bekomme ich eine kleine Provision für meine Mühe und ihr habt keine Zusatzkosten :o)
 

Previous Story
Next Story

12 Comments

  • Reply
    Christiane
    30. März 2017 at 06:28

    Deine Shirts sind dir gut gelungen und stehen dir super! Ich finde auch das unifarbene sehr hübsch, da kommen die Details des Schnittes gut zur Geltung. Die Arbeit hat sich also gelohnt!
    Viele Grüße, Christiane

    • Reply
      Fabulatoria
      30. März 2017 at 09:25

      Danke schön :o)
      Stimmt ohne Muster fällt das Augenmerk noch mehr aus die Ärmel und die Rüschen.

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    barbara
    30. März 2017 at 07:57

    hallo, ich bin begeistert von dir,deinen Shirts und den Bildern***
    besonders gut gefällt mir das erste Shirt, das bunte muster passt super zu dir; ich würde nur noch so bunt nähen*****

    herzliche grüße barbara

    • Reply
      Fabulatoria
      30. März 2017 at 09:27

      Danke schön :o)
      Das gemusterte Shirt ist eindeutig auch mein Favorit, Mal gucken wie es bei den Folgeshirts wird.

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Betty -embelesada-
    30. März 2017 at 08:54

    Beide sehr schön, obwohl ich das bunte Teil am liebsten mag ♥ Tolle Fotos gemacht! Dein Lächeln macht gute Laune!
    Liebste Grüße,
    Betty

    • Reply
      Fabulatoria
      30. März 2017 at 09:29

      Danke dir meine Liebe :o*
      Ich mag das bunte auch viel lieber. Es fällt auch ein bisschen besser. Ich glaube der Stoff ist ein kleines bisschen dicker und dadurch schwerer. Das macht total viel aus.

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Sandra
    31. März 2017 at 09:47

    Man sieht direkt, wie wohl Du Dich fühlst!
    Und wie schön, dass Du jetzt auch Kleidung für Dich nähst ;)
    Auch mit den Bilder kanst Du wirklich, wirklich zufrieden sein. Manuel schafft selten scharfe Bilder (und er liest hier nicht mit, chrchr…): alles bestens!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Reply
      Fabulatoria
      31. März 2017 at 10:22

      Danke schön ;o*
      Ja, ich finde es auch toll Kleidung für mich zu nähen. Vor allem wenn das Teil am Ende wirklich auch passt. Aber so ohne Abnäher war das echt gut. Da tue ich mir bei Schnitten mit Abnähern viel schwerer, die sitzen für mich echt immer falsch.
      Haha. Vielleicht sollten wir einfach Mal zusammen losziehen, um scharfe Bilder zu bekommen?

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    kreatives Tohuwabohu
    1. April 2017 at 12:46

    Wunderschön!!!
    Mir gehts genau wie dir mit den leider oft zu kleinen Schnitten… aber dein Shirt ist wirklich gelungen, herzlichen Glückwunsch!
    Liebe Grüsse,
    Regula

    • Reply
      Fabulatoria
      1. April 2017 at 20:47

      Danke schön :o)
      Mir hat bei der Entscheidung für oder gegen einen Schnitt sehr geholfen zu verstehen welche Maße mir vom Schnitt mitgeteilt werden. Am liebsten gefallen mir noch solche bei denne ich Körpermaße und Fertigmaße vorher weiß. Dann kann ich sie mit meinen eignen abgleichen und besser entscheiden ob es passen könnte, ich ggf. etwas ändern muss oder ich es tatsächlich eher nicht nähen sollte ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    chrissibag
    1. April 2017 at 19:59

    Hallo Carmen,
    Das erste Bild ist mein Lieblingsfoto! Bei einem Raglanschnitt den Ärmel zu verändern kann ich mir auch schwer vorstellen. Hat ja gut geklappt. Die Shirts stehen Dir sehr gut!!! Und du weißt ja schon, dass das bunte auch mein Favorit ist!

    Liebe Grüße
    Christiane

    • Reply
      Fabulatoria
      2. April 2017 at 06:42

      Danke schön :o)
      Ich mag das erste Foto auch am liebsten. Da sieht man wie luftig leicht Viskose-Jersey ist zusammen mit diesem Schnitt. Und der Lila-Lotta Jersey fällt meiner Meinung nach schöner, als der unifarbene. Kann allerdings auch Einbildung sein ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

    Leave a Reply