Kaffeeklatsch, Nähkästchen

Hallo 2017 und Weihnachtsgeschenke-Rückblick: Herz-MugRugs

Hallo 2017 und Weihnachtsgeschenke-Rückblick: Herz-MugRugs

Hallo lieber Blog. Hallo 2017. Hallo liebe Leser! Seid ihr noch da? Ich hoffe es sehr, auch wenn meine plötzliche und ungewollte Blogpause nun knapp über drei Monate gedauert hat. Wer mir auf Instagram und Facebook folgt weiß, ich war nicht aus der Welt. Erst verschluckten mich die Vorbereitungen für den SeeKoffer Markt in Konstanz und dann ging es neben Weihnachten und dem Jahreswechsel in die finale Phase unseres Hausumbaus vor dem Umzug. Was nicht bedeutet, dass wir mit allen Umbaumaßnahmen tatsächlich auch vor dem Einzug fertig geworden sind ;o) Man sagt zwar mit einem eigenen Haus würde man niemals fertig, damit ist aber sicher nicht gemeint, dass noch zwei Böden zu fliesen, zwei Wände zu verputzen, eine Tür zu bauen, einen ganzen Raum und zwei freigelegte Fachwerke zu streichen sind. Und vom Garten, der dieses Jahr auch ganz dringend zumindest Pflege braucht, spreche ich gar nicht erst.
 
Aber ich will gar nicht jammern. Uns geht es gut. Am Tag des Umzugs war es kalt, aber supersonnig und geschleppt haben nur die Möbelpacker ;o) Wir haben noch kein reguläres Internet, aber Dank O2-Free merke ich davon gar nichts und kann deshalb diesen Blogpost verfassen. Und ich habe das Bloggen unglaublich vermisst! Ich kann gar nicht in Worte fassen wie sehr. Die meisten Kartons sind schon wieder ausgepackt. Nach und nach findet alles seinen Platz. Im Nähzimmer steht endlich der als Stofflager vorgesehen Schrank aus den 60er Jahren. Ein gut erhaltenes Schätzchen der Schwiegertante und des Schwiegeronkels. Den zeige ich euch zusammen mit dem gesamten Nähzimmer, wenn alles fertig ist. Aber das beides zusammen bedeutet ich kann wieder bloggen und ich kann wieder nähen! Und das heißt ihr werdet nun wieder öfter von mir hören.
 
Ich starte damit voll motiviert, wenn auch etwas verspätet ins neue Jahr. Immerhin haben wir gerade erst nicht mehr Januar, höchste Eisenbahn also das neue Jahr zu begrüßen und aufs vergangene Jahr zurück zu schauen. Bei mir passiert das allerdings nur in Form einer kleinen Weihnachtsgeschenke-Rückschau. Denn ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe es geschafft hier und dort zwischen Fliesen legen, streichen und Kisten packen ein paar Herz-MugRugs nach dem Tutorial von Allie and me design für besonders liebe Menschen zu nähen. Längst nicht für alle, denen ich gerne eine Kleinigkeit genäht hätte, aber der nächste Anlass kommt bestimmt ;o)

Wichteln mit den Blogowskis

Es ist eine liebgewordene Tradition mit meinen Bloggerkolleginnen von den Blogowskis in der Weihnachtszeit zu wichteln. Dabei ging es in jedem Jahr ein wenig anders zu. 2013 verschickten wir anonym Pakete mit ausgesuchten Kleinigkeiten für den jeweils zu Beschenkenden quer durch den Pott. 2014 wurden die eher allgemeinen Wichtelgeschenke vor Ort per Los aus einem Geschenkepool gezogen. 2015 beschenkten wir und paarweise gegenseitig mit persönlicher Übergabe bei der großen Blogowski-Weihnachtsfeier. Und 2016 war es wieder anonym mit persönlichem Geschenkeaustausch vor Ort.
 
Hallo 2017 und Weihnachtsgeschenke-Rückblick: Herz-MugRugs
 
Mir wurde die liebe Nike von nikes herz tanzt zugelost. Wiedereinmal fand ich es gar nicht so einfach ein passendes Geschenk zu finden. Doch durch ihren Blog wusste ich, dass Nikes Herz für gutes Essen schlägt und so war von Anfang an klar, dass etwas Selbstgekochtes/ Selbstgebackenes zum Wichtelgeschenk gehören muss. Ich entschied mich für den leckeren Paleo-Schokolebkuchen aus dem Rezept-eBook von paleo360. Um den Lebkuchen herum suchte ich dann die weiteren Kleinigkeiten für das Wichtelgeschenk aus. Zu Keksen und Kuchen passt in der kalten Jahreszeit am besten Tee. Der Sonnentor Tee-Probier Mal!* ist meine liebste Teemischung. Zwanzig verschiedene Bio-Teesorten in einer Packung, das bedeutet zwanzig kleine Tee-Überraschungen und alle verdammt lecker! Und wo Teebeutel sind, da darf eine passende Tasse nicht fehlen. Zu kitschig sollte sie nicht sein, aber auch nicht zu langweilig. Mit den schwarzen und goldenen Punkten habe ich Nikes Geschmack zum Glück genau getroffen. Der ausgiebige Stadtbummel auf der Suche nach der perfekten Tasse hat sich also gelohnt ;o) Um das Wichtelgeschenk abzurunden nähte ich einen farblich passenden Herz-MugRug. Und während in der Nähbloggerszene jeder weiß was ein MugRug ist, musste ich es den Blogowskis erst als Untersetzer übersetzen, auf dem neben der Tasse auch noch Platz für einen Keks oder in diesem Fall ein Schokolebküchlein ist :oD

Herz-MugRugs für echte Fans

Hallo 2017 und Weihnachtsgeschenke-Rückblick: Herz-MugRugs
 
Nach diesem ersten herz-MugRugs sollten direkt noch ein paar mehr Herz-MugRugs folgen. Diese Dinger sind einfach echt schnell genäht und ein tolles Geschenk selbst für die männlichen Wesen der Schöpfung. Dies beweist zumindest Herz Nummer drei. Für meine Rollenspielfreunde am Bodensee sollte es wenigstens eine Kleinigkeit werden, auch wenn sie jedes Jahr aufs neue nicht damit rechnen beschenkt zu werden… oder gerade deswegen ;o) Für meine Freundin gab es passend zu einer Tasse für Morgenmuffel mit einem Cartoon von Katz & Tinte ein Herz-MugRug mit Octopoden.
 
Hallo 2017 und Weihnachtsgeschenke-Rückblick: Herz-MugRugs
 
Und für den Herzensmann an ihrer Seite gab es den ultimativen Herz-MugRug für wahre Fans. Besagter Mann ist nämlich im letzten Jahr unter die Comiczeichner gegangen. Und er ist dabei so gut, dass mich seine Zeichnungen immer mit offenem Mund in Erstaunen versetzen. Unter dem Künstlernamen Chan Vasquez zeichnet er kurze Fan-Cartoons im Stil von Calvin & Hobbs zur Fernsehserie Teenwolf. (Ihr solltet ihm unbedingt auf Instagram folgen!) Passend zu seiner „I <3…“ Serie, die perfekt wäre um sie auf T-Shirts zu bannen, habe ich ihm ein Herz-MugRug zu seinem Lieblingscharakter Theo genäht.
 
Hallo 2017 und Weihnachtsgeschenke-Rückblick: Herz-MugRugs

Herz-MugRungs zum cream tea

…oder auch zum sandwich tea, jedem anderen afternoon tea oder dem breakfast tea. Bei meiner Freundin Sacotami wird in jedem Fall viel schwarzer Tee und dafür überhaupt kein Kaffee getrunken. Die kleine Auswahl schwarzer Tees von Twinings* kaufte ich schon, bevor ich wusste, dass ich ihnen dazu Herz-MugRugs nähen würde ;o)
 
Hallo 2017 und Weihnachtsgeschenke-Rückblick: Herz-MugRugs
 
Doch fängt man einmal damit an diese Herz-MugRugs von allie and me zu nähen, kann man beinahe nicht mehr damit aufhören. Hätte ich mehr Zeit gehabt, ich hätte meine Stoffreste nach den perfekten Kombinationsmöglichkeiten durchsucht. Doch zwischen Hausbaustelle und Kistenchaos war der Griff ins gut sortierte Stoffregal meistens schneller.
 
Hallo 2017 und Weihnachtsgeschenke-Rückblick: Herz-MugRugs
 
Für den Herz-MugRug meiner Freundin kam ich allerdings trotzdem nicht drum rum die Stoffrestekiste zu durchsuchen. Ihre Lieblingsfarbe ist lila. Und seit ich das erste Mal etwas aus den violetten Fenton House-Stoffen genäht hatte, war klar dass auch etwas für sie daraus entstehen muss. Mittlerweile habe ich allerdings beinahe alle vorhandenen Stoffe aus der Serie vernäht und nachkaufen kommt nicht in Frage. Ich brauche auch mal Abwechslung im Stoffregal ;o) Bevor also auch das letzte kleine Fitzelchen vernäht ist, bekam sie nun einen Herz-MugRug in Lieblingsfarbe aus absoluten Traumstöffchen.
 
Hallo 2017 und Weihnachtsgeschenke-Rückblick: Herz-MugRugs
 
Dass man Herz-MugRugs auch gut für Männer nähen kann beweist auch Modell Nummer 5. Der Mann an der Seite meiner Freundin Sacotami sollte nicht leer ausgehen. Seit einigen Monaten hat er einen neuen Job und macht irgendwas mit IT. (Ich kann mir einfach nicht merken was genau *lach*) Da brauchte ich über die Stoffauswahl gar nicht lange nachzudenken. Der Platinenstoff in schwarz-weiß und dazu ein schwarzer Unistoff und fertig ist ein Herz-MugRug, der sogar einem Mann gefällt :o)

Ein Herz-MugRug in Japan

Der Schwiegergroßcousin lebt und arbeitet seit ein paar Jahren in Japan. Bevor er erst aus dem Pott wegzog und dann dorthin ging, traf sich die ganze erweiterte Familie am 2. Weihnachtsfeiertag immer zu seinem Geburtstag bei seinen Eltern. Im letzten Jahr war er an seinem Geburtstag und somit auch Weihnachten mal wieder Zuhause. Also musste ein kleines Geschenk her. Klein, damit er erst mit in seinem Koffer zurück nach Japan nehmen konnte. Aber es sollte auch nicht vollkommen unnütz sein. Ein Herz-MugRug ist auch für eine solche Gelegenheit das perfekte Geschenk. Dazu gab es ein Glücksschwein aus Schokolade. Glück für das neue Lebensjahr.
 
Hallo 2017 und Weihnachtsgeschenke-Rückblick: Herz-MugRugs
 
Dass meine genähten Sachen eine Reise um die Welt machen ist schon ein irrer Gedanke. Und der Herz-MugRug in Japan erlebt vielleicht ganze andere Dinge, als die heimischen. Stehen auf ihm mehr Tassen mit Tee, als mit Kaffee? Sind diese Tassen anders als unsere Kaffeepötte? Wer weiß das schon. So oder so beneide ich den Schwiegergroßcousin (und den MugRug ;o)) ein bisschen darum eine so fremde Kultur kennenzulernen. Und um seinen Ausblick auf den Fuji mit den tollsten Sonnenuntergängen. Folgt dem Schwiegergroßcousin auch unbedingt auf Instagram. Er macht einfach grandiose Bilder (nicht nur von Sonnenuntergängen).
 
Hallo 2017 und Weihnachtsgeschenke-Rückblick: Herz-MugRugs
 
Diese sechs Herz-MugRugs waren ganz sicher nicht die letzten, die ich genäht habe. Als schnelles kleines Geschenk eignen sie sich perfekt. Und mit mehr Ruhe und Zeit durchforste ich beim nächsten Mal vielleicht tatsächlich die Stoffrestekiste ;o)
 
Habt es schön!


Verlinkt bei: AfterWorkSewing
 
Schnitt: Herz-MugRug von allie and me design
Material: Chevron Baumwollwebstoff schwarz-weiß*, Baumwollwebstoff uni schwarz*, Baumwollwebstoff uni rot*, Stoffserie Fenton House*, Stoffserie fox and the houndstooth*
 


*Affiliate-Link: Wenn meine Empfehlung euch zusagt und ihr online bestellt, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr das über diesen Link tut. So bekomme ich eine kleine Provision für meine Mühe und ihr habt keine Zusatzkosten :o)
 

Previous Story
Next Story

4 Comments

  • Reply
    Nähkäschtle
    1. Februar 2017 at 23:09

    Ach sind die Herzen schön, gutes einwohnen wünsche ich dir! LG Ingrid

    • Reply
      Fabulatoria
      20. Februar 2017 at 20:54

      Danke schön :o)

      Mittlerweile fühle ich mich hier schon richtig Zuhause. Erstaunlich wie schnelld as geht, wenn man zuvor 7 Monate umgebaut hat ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    facile et beau - Gusta
    18. Februar 2017 at 19:00

    Schön wieder von dir zu lesen. Klar wird man mit einem haus nie fertig…… .und bei uns fehlt in einem raum seeit 10 jahren ein vernünftiger boden *lach* ihr seit nicht die einzigen, die „hinterherhinken“.
    Die mugrugs sind total schön.
    Liebe Grüße
    Gusta

    • Reply
      Fabulatoria
      20. Februar 2017 at 20:59

      Danke schön :o)

      Oh, ich hoffe sehr, dass wir für die Fliesen im Eingang und in der Waschküche nicht 10 Jahre oder mehr brauchen. Da liegt nämlich der Estrich offen und das ist nicht so toll. Aber wir planen es nächste Woche wieder weiter anzugehen, also bin ich ioptimistisch, dass das klappt ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

    Leave a Reply