Rezepte

Paleo-Rezept: Zucchini-Spaghetti alla Carbonara

Paleo-Rezept: Zucchini-Spaghetti alla Carbonara

Die Paleo-Ernährung stellte mich und den weltbesten Mann anfangs vor ungeahnte Herausforderungen. Bestimmte Dinge wegzulassen viel uns nicht so schwer, wie manch einer sich das vorstellen mag. Wir verzichten gerne, denn es geht uns gut damit. Allerdings haben wir beide uns in den letzten 30 bzw. 40 Jahren Wissen beim Kochen angeeignet, das mitunter nicht mehr anwendbar ist. Wie zum Beispiel macht man eine Mehlschwitze ohne Mehl? Wie backt man einen Käsekuchen ohne Quark oder Frischkäse? Antworten auf diese Fragen fanden wir an einem eher ungewöhnlichen Ort. Möglich, dass das liebe Internet uns auch weitergeholfen hätte. Tatsächlich aber war ein veganes Kochbuch viel hilfreicher. Ich muss das Rad ja nicht neu erfinden, wenn jemand anderes sich schon Gedanken darum gemacht hat. Und so kochen wir uns derzeit langsam durch dieses Kochbuch und ersetzen in der Regel vor allem Tofu durch richtiges Fleisch und machen einen Bogen um Getreide, Reis, Kartoffeln und Hülsenfrüchte ;o)
 
Inspiriert durch dieses Kochbuch landet bei uns nun immer wieder auch Spaghetti alla Carbonara auf dem Esstisch. Wobei man sagen muss, dass es eine sehr deutsche Variante der Carbonara-Sauce ist. Im italienischen Original wird sie nämlich mit Schinken, Ei und Käse zubereitet, Sahne sucht man da vergebens. Nichtsdestotrotz finden der weltbeste Mann und ich Mandelmus in diesem Fall als eine perfekte Alternative zu der Sahne, die in der deutschen Variante dazu gehört. Das Essen wird damit preislich zwar vergoldet, aber immerhin sind die Zuchini-Spaghetti alla Carbonara dafür rekordverdächtig schnell zubereitet ;o)
 
Paleo-Rezept: Zucchini-Spaghetti alla Carbonara

Zutaten

für 3-4 Personen

  • 400g gekochter Schinken in Scheiben
  • 200g weißes Mandelmus
  • 400-500 ml Wasser
  • 2 Zwiebeln
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 4TL TK Petersilie
  • Bio-Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 6-7 Zucchini

Paleo-Rezept: Zucchini-Spaghetti alla Carbonara

Zubereitung von Zucchini-Spaghetti alla Carbonara

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen, in feine Würfel schneiden bzw. auspressen. Mit etwas Olivenöl in einer Pfanne dünsten.
  2. Gekochten Schinken in Würfel schneiden und zu dem Zwiebel-Mix in die Pfanne geben.
  3. Mandelmus mit dem Wasser vermengen bis alles gut gemischt ist. Anschließend zum Schinken-Zwiebel-Mix in die Pfanne geben.
  4. Schale der Bio-Zitrone abreiben und die Zitrone anschließend auspressen. Anschließend Schalenabrieb und Zitronensaft in die Pfanne geben.
  5. Schinken-Zwiebel-Mix mit Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. Das ganze 2-3 Minuten köcheln lassen.
  6. Zucchinis durch einen Spiralschneider* zu Spaghetti verarbeiten, auf Teller verteilen und die fertige Carbonara-Sauce hinzu geben.

 
Tipp:
Wer die Zucchini-Spaghetti nicht ganz so knackig haben möchte oder sie lieber warm mag, kann sie auch mit etwas Olivenöl in einer Pfanne schwenken. Es empfiehlt sich dann weniger Wasser für die Sauce zu nehmen oder sie am Ende etwas einkochen, da die erwärmten Zucchini Flüssigkeit verlieren, die sich auf dem Teller sammelt.
 
Paleo-Rezept: Zucchini-Spaghetti alla Carbonara
 
Guten Appetit!


*Affiliate-Link: Wenn meine Empfehlung euch zusagt und ihr online bestellt, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr das über diesen Link tut. So bekomme ich eine kleine Provision für meine Mühe und ihr habt keine Zusatzkosten :o)
 

Previous Story
Next Story

7 Comments

  • Reply
    Sina
    20. Mai 2016 at 12:33

    Sieht super aus! Ich habe mir auch direkt einen bestellt. :)

    Liebe Grüße
    Sina

    • Reply
      Fabulatoria
      21. Mai 2016 at 07:51

      Danke :o) Wirst es nicht bereuen, der Sprialschneider ist klasse.

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Heike Krukow
    21. Mai 2016 at 09:54

    Liebe Carmen,
    genau das habe ich letzte Woche auch mal wieder gekocht, aber mit Räuchertofu statt Schinken ;.-)
    Sehr, sehr lecker!
    LG
    Heike

    • Reply
      Fabulatoria
      20. Juni 2016 at 07:18

      Ich finde Carbonara geht nur mit echtem Schinken. Andere finden sicher, das geht nur mit echten Nudeln. Irgendwas ist ja immer. ;o) Aber lecker ist es so oder so!

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Sandra
    21. Mai 2016 at 16:18

    Klingt spannend, werde ich mal probieren – Danke fürs Rezept!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Reply
      Fabulatoria
      20. Juni 2016 at 07:21

      Gerne :o) Ich hoffe es schmeckt euch.

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Conny
    14. März 2017 at 10:38

    Hallo Carmen,
    ich bin heute auf deinen Blog gestoßen und zwar durch das Carbonara Rezept. :-) Würdest du mir verraten, um welches vegane Kochbuch es sich handelt? Vielen Dank und herzliche Grüße, Conny

  • Leave a Reply