Nähkästchen

Taschenspieler 3 Sew-Along – Beuteltasche

Taschenspieler 3 Sew-Along - Beuteltasche

Gestern startete endlich der heißersehnte Taschenspieler 3 Sew-Along. Und dieses Jahr habe ich mir fest vorgenommen in den nächsten elf Wochen auch zum Frühstück bei Emma mit dabei zu sein. Am Taschenspieler 2 Sew-Along konnte ich nämlich aus Zeitgründen gar nicht teilnehmen und beim ersten Taschenspieler Sew-Along schaffte ich es nur die Dame, Schwarz, Rot und Pik zu nähen. Das war im nachhinein wirklich schade und ich will diesmal den vollen Spaß – mitmachen und gucken was die anderen machen.
Wie das bei allen Dingen im Leben so ist, gefallen mir natürlich nicht alle 11 Taschenschnitte bzw. ich benötige sie nicht alle selbst. Und so wird hier ganz sicher die ein oder andere Tasche für einen lieben Menschen entstehen. Manche finden sich im Fabulatoria Taschen-Shop wieder und andere kommen in meine neu eröffnete Mitbringsel- und Geschenke-Kiste. Sowas gab es hier nämlich bisher tatsächlich nicht ;o)

Hemdenupcycling für die Beuteltasche

Am Sonntag habe ich mir also ein paar Stunden Zeit genommen, um meinen Beitrag für diese Woche zu nähen: Die Beuteltasche! Optisch hat mich die Tasche schon beim ersten Sichten der Taschenspieler 3 CD überzeugt. Der Aufgesetzte Henkel macht einfach was her. Aber abgesehen von den ganzen Bio-Pfand-Stofftaschen aus der Drogerie und diversen Jutetaschen mit hübschen Bildern statt Werbeaufdrucken, benutze ich für unterwegs nur noch meine Einhorn-Krempeltasche. Für mich brauchte ich also keine Beuteltasche für den Einkauf. Doch beim weltbesten Mann sieht das anders aus. Der schleppt so viel Arbeitskram mit sich herum, dass er sich unlängst einen Aktenkoffertaschenrolli zugelegt hat. Und falls er das nächste Mal spontan nach der Arbeit noch einen Sprung in den Supermarkt machen muss, hätte er dieser riesigen Tasche noch ein Eckchen für eine Einkaufstasche. Wieso also nicht dem weltbesten Mann eine Beuteltasche nähen?
 
Taschenspieler 3 Sew-Along - Beuteltasche
 
Die Idee gefiel ihm gut. Für die Umsetzung brauchte ich nur noch eine männertaugliche Stoffauswahl. Gar nicht so einfach, wollte ich nicht schon wieder auf die Füchse mit den Fliegen und Pullundern zurück greifen. Und während ich beim einschlafen darüber nachdachte, fielen mir die zu groß gewordenen Hemden wieder ein, die in einer Kiste auf ein zweites Leben warten. Eines meiner Lielingshemden an ihm war das mit den Karos. Ein Hemd, dass er sich nur geholt hatte, weil ich fand dass es ihm so gut steht. Und seit dem hatte er es viele Male an – ganz freiwillig ;o) – bis es ihm zu groß geworden ist. Das war perfekt.
 
Taschenspieler 3 Sew-Along - Beuteltasche
Taschenspieler 3 Sew-Along - Beuteltasche
 
Wenn man nicht gerade ein Hemdupcycling vornimmt ist die Beuteltasche echt schnell genäht. Ich muss allerdings gestehen, dass selbst ich als geübte Taschennäherin das Anbringen des Henkels ein bisschen umständlich finde. Ich habe die fertige Tasche über das Bügelbrett gehängt, das Henkelschnittteil drüber geschoben und den fertigen Henkel darauf gelegt. Zum Fixieren habe ich anschließend Stylefix-Patches benutzt. Das war einfacher als stecken und der Henkel verrutscht nicht beim annähen. Aber der fertig angenähte Henkel ist so ein wirklich tolles Stylelement, also lohnt sich die Mühe in jedem Fall und ist auch für Nähanfänger machbar ;o)
 
Taschenspieler 3 Sew-Along - Beuteltasche
 
Damit ich das ehemalige Hemd verarbeiten konnte, musste ich es zunächst einmal bügeln und anschließende die Knopfleiste zusammen nähen. Ich wollte nämlich unbedingt, dass noch zu erkennen ist, dass es mal ein Hemd war. Und so habe ich für die eine Seite des Futters das Schnittteil mittig auf der Knopfleiste positioniert. Aus dem Rücken konnte ich dann mit weniger Verschnitt zuschneiden, so dass ich für den Henkel ein bisschen weniger stückeln musste. Und dort wo ich dennoch Teilstücke zu einem ausreichend langen Stück Stoff zusammenfügen musste, habe sie entsprechend des Musters zusammen genäht, so dass es fast nicht auffällt. Nur im Bereich der Knopfleiste, die auch hier zu sehen ist, ging das nicht. Das macht aber gar nichts, sondern erhöht nur den Charme der fertigen Tasche ;o)

Die Beuteltasche als Apfeltasche

Taschenspieler 3 Sew-Along - Beuteltasche
 
Zu dem Hemd kombiniert habe ich einen dünnen braunen Leinenstoff, der hier schon seit Jahren auf Verarbeitung in ein Mittelalterkleid wartet. Falls ich das tatsächlich noch mal nähen will, muss ich wohl Stoff nachkaufen. Jetzt wird das Leinen einfach fleißig in Taschen umgewandelt. Und um diesen Entschluß zu unterstreichen habe ich gleich noch eine zweite Beuteltasche zugeschnitten. Zu dem hellen braun des Leinens passte dieser Apfelstoff so perfekt, dass ich gar nicht anders konnte, als mal wieder eine Apfeltasche zu nähen.
 
Taschenspieler 3 Sew-Along - Beuteltasche
 
In meiner neuen Geschenkekiste wartet die Apfeltasche nun auf ihren Einsatz als Mitbringsel. Und ich hätte Lust noch ein paar mehr zu nähen. Denn so eine geräumige Stofftasche kann doch jeder gebrauchen. Die Beuteltasche ist ein wirklich toller Einstieg in den Taschenspieler 3 Sew-Along und ich freue mich schon auf die kommenden Wochen.
 
Habt es schön!


Verlinkt bei: Taschenspieler 3 Sew-Along, Handmade on Tuesday, DienstagsDinge, Taschen und Täschchen März, Farbenmix ABC Sew-Along, Upcycling im März, Beutel statt Tüte
 
Schnitt: Beuteltasche von der Taschenspieler 3 CD von farbenmix
Material: braunes Leinen*, Apfelstoff*, Apfelstoff in anderen Farben*, kariertes Hemd als Upcycling oder Karostoff*


*Affiliate-Link: Wenn meine Empfehlung euch zusagt und ihr online bestellt, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr das über diesen Link tut. So bekomme ich eine kleine Provision für meine Mühe und ihr habt keine Zusatzkosten :o)

Previous Story
Next Story

24 Comments

  • Reply
    Martina
    1. März 2016 at 21:49

    Wau, habe gerade noch dein Taschenset aus dem letzten Post bewundert… und ja ich hänge mal wieder meiner Zeit hinterher und komme noch nicht einmal dazu so schöne Sachen anzuschaun. Bin gespannt was du aus den Taschenspieler Modellen wieder schönes zauberst. Die Beuteltaschen gefallen mir zumindest Beide schon super toll. Liebe Grüsse Martina

    • Reply
      Fabulatoria
      4. März 2016 at 16:36

      Danke schön :o)
      Ich bin selbst ganz gespannt was ich noch so zaubere. Der ein oder andere Schnitt wird da sicher eine Herausforderung ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Jessica
    2. März 2016 at 07:21

    Die Taschen sind richtig toll geworden! Der Leinenstoff ist eine gute Wahl und die Idee des Hemd-Recycling ist perfekt wie ich finde!

    Liebe Grüße, Jessica

    • Reply
      Fabulatoria
      4. März 2016 at 16:39

      Danke schön :o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Punktemarie
    2. März 2016 at 08:18

    Da hatten zwei den gleichen Gedanken :-) Meine Beuteltasche ist zwar bisher nur zugeschnitten, aber sie besteht aus drei alten Oberhemden vom Punktemann :-) Deine Umsetzung finde ich sehr schick, wünsch Dir viel Freude damit :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    • Reply
      Fabulatoria
      4. März 2016 at 16:42

      Danke schön :o)
      Da bin ich sehr auf deine Upcyclingvariante gespannt ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Agnes
    2. März 2016 at 09:02

    perfekt!!!

    besonders die Knopfleiste am Henkel gefällt mir ausgesprochen gut!

    LG Agnes

    • Reply
      Fabulatoria
      4. März 2016 at 16:43

      Danke schön :o)
      Ja ich finde die Knopfleiste auf dem Henkel ist das Tüpfelchen auf dem i ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    facile et beau - Gusta
    2. März 2016 at 09:24

    Die Taschen sind super und Hemden eignen sich sicherlich hervorragend zum Einkaufen :)
    Gelungenes Upcycling. Danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    • Reply
      Fabulatoria
      4. März 2016 at 16:44

      Danke schön :o)
      Ja ich hab hier noch mehr Hemden die mal Taschen werden wollen. Mal gucken, ob die dann nur zum Einkaufen benutzt werden ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Jakaster
    2. März 2016 at 23:46

    Die Apfeltasche ist ja schon klasse aber die mit dem Hemd ist der Knüller. Bitte nimm es mir nicht übel, wenn ich das auch probieren muss. Hier liegen noch so viele Hemden in der Kiste. Ich muss einfach :D Dazu noch der Leinenstoff. Einfach nur gelungen!

    Auf die nächsten 11 Wochen freue ich mich schon. Ein paar werde ich mitnähen aber nicht alle. Damit sie nur Platz wegnehmen ist es einfach zu schade. Ein paar Schnitte sprechen mich auch nicht sooooooo an, mal sehen wie sich das mit den Beispielen ändert :D

    Liebe Grüße
    Rebecca

    • Reply
      Fabulatoria
      4. März 2016 at 16:47

      Danke schön :o)
      Natürlich darfst du das nachmachen. Wenn ich das verhindern wollte dürfte ich keinem meine Taschen zeigen ;o)
      Mich sprechen auch nicht alle Schnitte an, aber es ist auch mal spannend zu gucken was entsteht, wenn man sozusagen „muss“.

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Betty -embelesada-
    3. März 2016 at 08:35

    Liebe Carmen,
    das Lieblingshemd hast du super in Szene gesetzt! So macht es Spaß einkaufen zu gehen… hihi… allerdings bin ich immer so verliebt in solchen Einkaufstaschen, dass ich die immer als Alltagstasche mit mir herumschleppe! ;-)
    Liebe Grüße,
    Betty

    • Reply
      Fabulatoria
      4. März 2016 at 16:52

      Danke schön :o)
      Ich bin sicher der weltbeste Mann geht damit total gerne einkaufen :oD
      Ich mag so Beutel als Alltagstaschen gar nicht, aber ich hab zum Glück genug andere Handtaschen ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Arctopholos
    6. März 2016 at 09:08

    Toll geworden, liebe Carmen!
    Das Hemd eignet sich perfekt dafür und die Knopfleiste ist schon ein richtiger Hingucker!
    Schön finde ich auch den braunen Leinenstoff, macht sowohl zu den Karos als auch zu den Äpfelchen was her!

    Allerliebste Grüße
    Helga

    • Reply
      Fabulatoria
      9. März 2016 at 09:02

      Danke schön :o)
      Ich finde die Knopfleiste ist auch das beste am Hemdenupcycling <3

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Claudi
    8. März 2016 at 09:50

    Wow, beide super schön!! Aber das Hemd ist ja echt der Knaller!! Toll!
    GlG Claudi

    • Reply
      Fabulatoria
      9. März 2016 at 09:02

      Danke schön :o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Birgit
    8. März 2016 at 15:41

    Genial, Deine beiden Taschen sind so schön geworden. Ich habe gestern Nacht gleich davon geträumt und heute morgen ein Hemd und ein Leinenstöffchen (war auch in der Mittelalterkiste) rausgesucht, die Taschenspieler CD bestellt und jetzt kann ich es kaum abwarten.
    Vielen Dank, Dass Du die tolle Idee mit uns teilst
    Liebe Grüße Birgit

    • Reply
      Fabulatoria
      9. März 2016 at 09:04

      Danke schön :o)
      Es ist ein ganz großes Kompliemnt, dass ich dich so inspirieren konnte, dass du die Tasche nun nachnähst. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim nähen und späteren ausführen der fertigen Tasche.

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Conny
    9. März 2016 at 21:36

    Beide Versionen gefallen mir super, ich fand den Henkel auch etwas knifflig, aber trotzdem wird es wohl nicht meine letzte sein. Die Idee mit der Wiederverwertung eines Hemdes finde ich klasse.

    Lieben Gruß
    Conny

    • Reply
      Fabulatoria
      10. März 2016 at 09:08

      Danke schön :o)
      Ja bei mir waren es sicher auch nicht die letzten, trotz des Henekls ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Reply
    Heike Krukow
    10. März 2016 at 06:30

    Liebe Carmen,

    die Taschen sind beide total schön geworden. Deine Stoffauswahl ist prima und besonders die „upgecycelte“ ist gut gelungen.

    LG
    Heike

    • Reply
      Fabulatoria
      10. März 2016 at 09:09

      Danke schön :o)

      Liebe Grüße, Carmen

    Leave a Reply