Nähkästchen

Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set

Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set

Jeden Monat ein Taschen-Set zu nähen klingt selbst in meinen Ohren nach einem utopischen Projekt. Allerdings macht es mir zunehmend Spaß ein solches Set zu planen, die Schnitte und Stoffe auszusuchen und ihm beim Entstehen zuzusehen. Die Herangehensweise ist da ganz unterschiedlich. Im Januar habe ich mehrere Linkpartys und Wettbewerbe miteinander kombiniert. Und auch für diesen Monat haben sich nach und nach mehrere Faktoren zusammen geschlossen. Eine grobe Richtung war für mich wieder der Taschen-Sew-Along 2016 von greenfietsen. Im Februar sollte es eine Tasche für Sport & Fitness sein. Eine zweiten Anhaltspunkt für den richtigen Schnitt bot der Farbenmix ABC Sew-Along von unibunt auf Facebook. So war für mich klar, dass die El Porto die richtige Tasche für beide Wettbewerbe ist. Die Stoffauswahl kam für mich letztendlich mit dem Probenähen des neuen eBooks von Keko-Kreativ. Für ihre MoneyBag wollte ich mehrere unterschiedliche Außenstoffe ausprobieren, aber insgesamt sollten die Portemonnaies derselben Stoffserie angehören. Der Griff ins Stoffregal ging zur Fenton House Stoffserie von Gütermann und passenden Kombistoffen in ähnlichem Farbspektrum. Heraus gekommen ist für den Februar das Fenton House Taschen-Set.

El Porto

Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
 
Lang ist es her, dass ich meine erste El Porto genäht habe. Es war für mich die zweite Tasche überhaupt unter der Nähmaschine. Und ich ahnte nicht was für ein Mammutprojekt das für eine Nähanfängerin werden würde. Ich war nur einfach total verliebt in all die El Portos, die ich in den weiten des Internets entdecken konnte. Also habe ich mich drei Tage lang durchgekämpft. Ich kann mit Worten nicht beschreiben wie stolz ich damals war und wie ich diese Tasche geliebt habe. Meine Freude an dieser Tasche hat so sehr abgefärbt, dass ich etwa ein halbes Jahr später eine El Porto für meine beste Freundin genäht habe. Wieder habe ich mich drei Tage durchgekämpft. Und dabei waren diese Taschen zwar gefüttert, aber hatten keine verstürzten Nähte. Rückblickend waren diese Taschen der Beginn meiner großen Taschenliebe, denn ich hatte vor keiner einzigen Naht Angst. Mit den tollen Anleitungen von Farbenmix konnte einfach nichts schief gehen. Auch nicht das Annähen eines Reißverschlusses. Und das tat es tatsächlich nicht. Nähangst kenne ich in diesem Bereich nicht. Meine persönliche Hölle sind Kleidungsstücke bzw. das Anpassen derer. Doch das ist eine andere Geschichte…
 
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
 
Schon eine gefühlte Ewigkeit wollte ich wieder eine El Porto nähen. Zu einer El Porto gehören für mich Babycord und ein anderer fester Stoff, plus Betüddelung außen. Zu sehr pink-lila sollte es aber nicht werden. Und so sind rosafarbener Cord und grauer Taschenstoff nicht nur zwei der Trendfarben des Jahres, sie passen auch perfekt zu den Fenton House Stoffen in violett-pink.
Das große Manko einer El Porto ist, man braucht immer noch verdammt lange um sie zu nähen. Zwar bin ich schneller als meine anfänglichen drei Tage, aber diese El Porto ist voll gefüttert und verstürzt genäht. Und damit habe ich immer noch ca. 16 Stunden an ihr gesessen. Einen wirklich realistisch angesetzten Preis würden die wenigsten zahlen wollen. Ich habe für mich einen Wert ausgewählt, bei dem ich sicher sein kann, dass die Käuferin die Tasche wirklich, wirklich toll findet. Und das war den Aufwand dann alle Mal wert. Denn Taschen mit eingenähtem Herzblut müssen einfach geliebt werden. Und in diesem Fall würde ich sie fast lieber behalten, als sie zu verkaufen ;o)
 
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
 
Die Handtasche/ Sporttasche El Porto „Fenton House“ findet ihr in meinem Fabulatoria Taschen-Shop.

MoneyBag von Keko-Kreativ (probegenäht)

Für ihr neues eBook suchte Kerstin von Keko-Kreativ noch ein paar Gastprobenäher. Da es um einen Geldbeutel mit 2/3- oder umlaufenden Reißverschluß ging, habe ich mich spontan beworben. Meistens gibt es ja so viele Bewerber, dass man ohnehin nicht ausgewählt wird. Ich ahnte nicht, dass ich tatsächlich genommen werde und am Ende Teil ihres festen Probenähteams sein würde. Aber gerade auch über letzteres freue ich mich riesig, denn es bedeutet sehr viel Vertrauen. (Und hoffentlich auch, dass ihr meine Nähwerke gefallen ;o))
 
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
 
Die MoneyBag* von Keko-Kreativ ist ein Geldbeutel in zwei Größen mit drei verschiedenen Verschlußvarianten. So ist für jeden etwas dabei, der sich von einem Reißverschluß nicht abschrecken lässt. Die einfachste Variante mit einem Reißverschluß nur entlang der Längsseite habe ich nicht getestet. Für mich waren vor allem die Variante mit 2/3- und umlaufenden Reißverschluß interessant. Und diese beiden Versionen sind nicht unbedingt anfängertauglich und etwas tricky zu nähen. Aber Kerstin beschreibt die einzelnen Schritte in ihren eBooks so ausführlich und gut bebildert, dass das Ergebnis am Ende dennoch gelingt. Die MoneyBag ist sicher kein Projekt für zwischendurch, eher etwas für ein paar ruhige Stunden. Aber das Endergebnis belohnt für alle Mühe und Geduld. Und sollte bei euch der Nahttrenner zum Einsatz kommen sollen, dann ist das keine Schande. Bei mir kam er auch zum Einsatz ;o).
 
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
 
Für meinen MoneyBag Test habe ich vier verschiedene Außenstoffe getestet. Jeans, Leinen und zwei verschiedene Taschenstoffe in unterschiedlichen Qualitäten kamen hier zum Einsatz. Sie alle sind unterschiedlich stabil und lassen sich dennoch auch bebügelt mit Decovil light sehr gut zu einem Portemonnaie verarbeiten. Die fertigen Portemonnaies haben eine Steifigkeit, die man auch von Kaufversionen kennt.
 
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
 
Um es mir beim Nähen der Ecken einfacher zu machen habe ich sie, anders als im eBook vorgesehen, abgerundet und den Reißverschluß an diesen Stellen leicht eingeschnitten. So legt er sich besser um diese Ecken und war für mich einfacher anzunähen. Was für euch besser funktioniert solltet ihr einfach selbst ausprobieren. Jede Näherin arbeitet da sicher anders.
Eine weitere Änderung, die ich bei zukünftigen Versionen vornehmen werde, ist die Verstärkung der Kartenfächer mit H250. So wie sie jetzt sind erfüllen sie auch ganz wunderbar ihren Zweck. Aber ich bin ein sehr haptischer Mensch und verstärkt fühlt es sich einfach besser an. Falls ihr das auch machen wollt, empfehle ich die Einlage 1cm zu jeder Kante kleiner zuzuschneiden. Auf diese Weise wellt sich eure MoneyBag am Ende nicht und ist einfacher abzusteppen.
 
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
 
Alles in allem bekommt die MoneyBag* von Keko-Kreativ von mir eine klare Empfehlung. In der großen Variante hat sie 8 Kartenfächer, die auch doppelt belegt werden können. In mein Repertoire nehme ich sie gerne in der Variante mit 2/3-Reißverschluß auf. Dann aber wahrscheinlich eher in der großen Größe.
 
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
MoneyBag002c
 
Das XL Portemonnaie „Fenton House beere“ und das XL Portemonnaie „Fenton House violett“, sowie das L-Portemonnaie „Fenton House gestreift“ und L Portemonnaie „Fenton House pink“ findet ihr in meinem Fabulatoria Taschen-Shop.

Tablet-PC-/ Netbook-Taschen

Je mehr Taschen-Sets ich nähe, desto mehr optimiere ich sie. Zumindest kommen mir immer mehr Ideen, welche kleinen Täschchen ich zu großen Taschen kombinieren kann. Und ist die Tasche ausreichend groß, dann darf wohl auch eine Teblet-PC- bzw. Netbook-Tasche nicht fehlen. Für das Fenton House taschen-Set sind hier gleich zwei verschiedene entstanden. Zum einen konnte ich mich nicht einfach auf eine Stoffauswahl festlegen und zum anderen hatte ich vergessen wie viel Spaß es mir macht diese Taschen zu nähen. Und Auswahl zu haben finden meine Kunden bestimmt auch nicht schlecht ;o)
 
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
 
Ich kann mich fast nicht entscheiden, welche Version ich besser finde. Aber das ist immer das Dilemma oder? Wenn man die Stoffe toll findet, dann findet man auch immer alle Ergebnisse daraus toll. Ganz gleich was es ist. Aber ganz vielleicht mag ich die Version mit dem grauen Taschenstoff und der Spitzenborte noch ein bisschen lieber. Die ist so herrlich verspielt. Das ist genau meins. Und das beste ist, dass ich endlich mal eine perfekte Kombinationsmöglichkeit für den Innenstoff gefunden habe. Der liegt hier nämlich schon ein paar Jahre beinahe ungenutzt herum.
 
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
 
Aber andererseits gefällt mir die zweite Version auch sehr sehr sehr. Durch das Staaars-Webband bekommt sie etwas sportliches. Und sie ist ohnehin etwas schlichter gehalten durch die grafischen Muster. Vielleicht etwas für Minimalisten, die es bunt mögen? Oder vertragen sich diese Eigenschaften nicht miteinander?
 
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
 
Die Tabelt-PC-/ Netbook-Tasche „Fenton House I“ und die Tablet-PC-/ Netbook-Tasche „Fenton House II“ findet ihr in meinem Fabulatoria Taschen-Shop.

Kosmetiktäschchen

Die Kosmetiktäschchen hatte ich euch schon Mal im letzten Jahr gezeigt. Damals waren sie noch ein 3er-Pack ;o) Die musste ich also nicht neu nähen, doch sie gehören natürlich zum Fenton House Taschen-Set einfach dazu, um es zu komplettieren.
 
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
 
Das Kosmetiktäschen/ Federmäppchen „Fenton House I“ und das Kosmetiktäschen/ Federmäppchen „Fenton House II“ findet ihr in meinem Fabulatoria Taschen-Shop.

Das Fenton House Taschen-Set

Ihr seht ich bin verliebt in jede einzelne Tasche des Fenton House Taschen-Sets. Und am liebsten hätte ich sie gar nicht in den Fabulatoria Taschen-Shop eingestellt. Aber ich habe sie eigentlich nicht für mich genäht. Wenn ihr euch also spontan verliebt haben solltet, dann schlagt doch zu. Ich verspreche es steckt ganz viele Liebe in jeder einzelnen von ihnen.
 
Sportlich-verspielt: Fenton House Taschen-Set
 
Am kommenden Montag startet der heiß ersehnte Taschenspieler 3 Sew-Along. Dann gibt es wieder 11 Wochen lang Frühstück bei Emma. Ob ich es also schaffe ein März und April Taschen-Set zu nähen wird sich zeigen. Aber ich will versuchen alle 11 Taschen zu nähen. Ein Mammutprojekt, wie damals meine erste El Porto. Aber ganz ehrlich, ich bin einfach scharf auf den Gewinn von Farbenmix: 300m Webband! Das ist der Oberknaller! Seid ihr auch mit dabei?
 
Habt es schön!


Verlinkt bei: Do4You, Taschen und Täschchen Februar, Taschen-Sew-Along 2016 – Februar von greenfietsen, Farbenmix ABC Sew-Along
 
Schnitt: MoneyBag* von Keko-Kreativ; El-Porto von farbenmix (mit dem El-Porto Tutorial von Klasse Kleckse); Kosmetiktäschchen und Netbook-/Tablet-PC-Tasche nach eigenem Schnitt
Material: Stoffserie Fenton House*, rosa Babycord*, Taschenstoff PISA in beere und grau, violettes Leinen*, grauer Babycord*, Mini Staaars Webband grau-schwarz, SpitzenWerk Webband anthrazit-grau


*Affiliate-Link: Wenn meine Empfehlung euch zusagt und ihr online bestellt, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr das über diesen Link tut. So bekomme ich eine kleine Provision für meine Mühe und ihr habt keine Zusatzkosten :o)

Previous Story
Next Story
  • Kerstin
    26. Februar 2016 at 14:15

    Liebe Carmen,

    dein Taschenset ist wirklich der Hammer. Die Stoffe sind aber auch wirklich wunder-wunderschön und toll kombiniert. Gefällt mir richtig gut.
    Die El Porto habe ich mir auch schon öfter angeschaut. Vielleicht sollte ich die auch mal nähen – sieht klasse aus.

    Danke für deine lieben Worte zur MoneyBag – ich bin immer noch total baff, dass du gleich vier Stück genäht hast :-) Einfach genial!

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    • Fabulatoria
      4. März 2016 at 16:35

      Danke schön :o)
      Ich kann nur empfehlen die El Porto mal zu nähen. Es ist eine wirklich schöne Tasche, auch wenn sie etwas aufwändiger ist :oD
      Probenähen bedeutet auch manchmal alles auf Herz und Nieren zu prüfen. Und bei Portemonnaies muss das einfach sein, weil ich die Dinger so gerne nähe ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Andrea
    26. Februar 2016 at 21:20

    Liebe Carmen!
    Deine Taschenset ist echt Mega, super abgestimmt und frau sieht sofort das es mit viel Liebe genäht worden ist. Wirklich Respekt!
    ganz liebe Grüße

    Ps: bin schon länger stille Leserin und bin jedesmal sehr begeistert von deinen Posts, leider lasst es meine Zeit nicht zu hier öfters zu kommentieren, verpasse aber keinen Artikel von Dir. Wollte Dir das nur mal sagen. :-)

    • Fabulatoria
      4. März 2016 at 16:37

      Danke schön :o)
      Ich freue mich total, dass mein Taschen-Set den Anstoß gibt, dass auch mal eine stille Leserin kommentiert. Darüber freue ich mich total :oD

      Liebe Grüße, Carmen

  • Jessica
    27. Februar 2016 at 19:09

    Das Taschenset ist ja wieder der Wahnsinn! Wirklich schöne Stoffe die du da kombiniert hast! Die El Porto ist richtig toll, da weiß ich ja nicht, ob ich mich an diesen Schnitt rantraue… Ich freu mich schon auf deine Taschenspieler-Taschen, die werden bestimmt auch richtig hübsch! Ich setze bei diesem Sew Along aus, irgendwie reizt mich bislang nur ein einziger Schnitt… na ja, vielleicht ändert sich das ja noch nach dem Sew Along ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    • Fabulatoria
      4. März 2016 at 16:41

      Danke schön :o)
      So ging es mir beim letzten Sew-Along und ich habe mich geärgert nicht dabei gewesen zu sein. Also mal schauen, wie das wird.
      Die El-Porto kann ich nur empfehlen. Die iste infach toll udn der Aufwand lohnt sich.

      Liebe Grüße, Carmen

  • Areta
    28. Februar 2016 at 16:14

    Hallo,

    wow wow wow, total schick Deine Taschen und Täschchen,
    die Farben gefallen mir megagut!

    Liebste Grüße,
    Areta

    • Fabulatoria
      4. März 2016 at 16:43

      Danke schön :o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Agnes
    29. Februar 2016 at 08:06

    sehr cool :)

    ich bewundere Dich, ich komm im Moment nur zu Sachen, die ich nähen muß, weil ich sie z.Bsp. den Kindern für das Theaterprojekt versprochen hab……
    macht auch Spaß, aber ich hätt so viele Ideen, die ich gar nicht umgesetzt kriege……

    LG Agnes

    • Fabulatoria
      4. März 2016 at 16:45

      Danke schön :o)
      Über die Dinge, die ich noch nähen muss rede ich besser nicht, sonst will mein schlechtes Gewissen auch was dazu lagen *lach* Und Ideen habe ich auch ohne Ende.

      Liebe Grüße, Carmen

  • Jakaster
    3. März 2016 at 00:00

    Wow!!! So viele tolle Taschen und eine schöner als die andere. Deine El Porto ist der Knaller, nicht mein Schnitt, aber absolut genial. Ich mag ja Taschen mit Stand :D Richtig klasse finde ich das Guckloch. Wie für den Stoff gemacht. Und grau mit rosa ist Trend. Wow! Da bin ich ja mal früh mit dabei und hechel nicht hinterher. Wie gut, dass du da immer top informiert bist :)

    Liebe Grüße
    Rebecca, die sich sehr auf deine nächste Tasche freut

    • Fabulatoria
      4. März 2016 at 16:49

      Danke schön :o)
      Ich mag auch Taschen mit Stand, aber so eine El Porto muss einfach ein bisschen knautschig sein. Wenn man das gar nicht mag, dann mag man diese Tasche tatsächlich nicht. Trotzdem lohnt es sich diese Tasche zu nähen.

      Liebe Grüße, Carmen