Fotolabor

ein 12tel Blick: Der Harkortsee im Oktober 2015

ein 12tel Blick: Der Harkortsee im Oktober 2015

Der Harkortsee im Oktober ist bunt und golden und einfach wundervoll. Endlich ist der Herbst angekommen. Was der Nebel letzten Monat schon angekündigt hat, zeigt sich nun auch an den Farben der Bäume. Von grün wandeln sie sich Rottönen. Und immer mehr werfen sie von ihrem herrlich bunten Kleid ab.
 
ein 12tel Blick: Der Harkortsee im Oktober 2015
 

Wandel der Jahreszeiten vor dem Fenster

Im Januar 2015 sind wir in unsere jetzige Wohnung eingezogen. Sie liegt im Dachgeschoss und unser Wohnzimmer befindet sich auf der Giebelseite. Wenn ich auf der Couch sitze, dann sehe ich die Äste der großen Eiche. Sie recken sich dem Fenster entgegen und scheinen so nah, als könne ich sie berühren, wenn ich das Fenster nur öffnete. Zum Glück ist das nicht so, sonst hätte ich ein ernstes Problem bei starkem Wind ;o) Aber diese großen Eichen vor dem Fenster sind magisch, sie beherrschen die Magie der Natur.
Im Januar streckten sich ihre knorrigen kahlen Äste in den Himmel empor. Sie zeichnen sich als schwarze Schattenfinger vor dem dunkelblauen Nachthimmel ab und zerteilen das Rund des weiß leuchtenden Mondes. Ein Bild das ich niemals fotografiert habe, dass sich aber auf ewig in mein Gedächtnis eingebrannt hat.
Im Frühjahr sprießen sanft und zerbrechlichen die ersten grünen Knospen, werden zu kräftigen grünen Blättern, die im Wind rascheln. Und im Sommer sind sie der Schatten, der mir im Westen zusammen mit dem Nachbarhaus die Sicht auf den Sonnenuntergang versperrt ;o)
 
ein 12tel Blick: Der Harkortsee im Oktober 2015
ein 12tel Blick: Der Harkortsee im Oktober 2015
 
Und als ich in den letzten Wochen auf meiner Couch saß und hinaus auf die Äste der großen Eichen sah, da konnte ich das mit Abstand schönste Schauspiel beobachten, das die Natur zu bieten hat. Die grünen Blätter an den Ästen färbten sich an den Rändern zaghaft in einem hellen gelb. Und erst als das ganze Blatt gelb war, folgt wieder vom Blattrand zur Mitte ein rotbraun. Wenn ich heute auf dem Fenster sehe, dann sind alle Blätter der Eichen in diesem rotbraun. Und es reicht ein laues Lüftchen in der Morgensonne, um sie in einem sanften Blätterregen hinabfallen zu sehen.
 

Der Harkortsee im Herbst

ein 12tel Blick: Der Harkortsee im Oktober 2015
ein 12tel Blick: Der Harkortsee im Oktober 2015
ein 12tel Blick: Der Harkortsee im Oktober 2015
 
Die Abendsonne hat mich schließlich hinaus gelockt im Bilder vom Harkortsee im Oktober zu machen. Jeder meiner Schritte raschelt, denn die Wege und Bürgersteige sind bedeckt mit tollstem Herbstlaub in rotbraun, orange, gelb und rot. Mit kindischer Freude kicke ich ein paar Blätter in die Luft. Sie kommen nicht weit, werden nicht einmal vom sanften Wind erfasst. Drachen steigen zu lassen hätte an diesem Tag keinen Erfolg gehabt, doch ich will ja auch viel lieber den Herbst einfangen.
 
ein 12tel Blick: Der Harkortsee im Oktober 2015
ein 12tel Blick: Der Harkortsee im Oktober 2015
 
Der Harkortsee zeigt sich umrahmt von all der bunten Herbstpracht. Man hört die Gänse, die in Formation über ihn hinweg fliegen und nach Süden ziehen. Die Enten und Schwäne werden sicher hier bleiben. Und falls nicht, dann werde ich ihren Anblick vermissen.
Mein Weg zurück nach Hause lässt mich außerdem den Sonnenuntergang einfangen, so schön strahlend und golden. Er verzaubert den Himmel und die Bäume davor wirken wie Schattenspiele. Er kam viel zu früh, aber so ist es Ende Oktober, wenn auf Winterzeit umgestellt wird. Mein Körper kann das nicht so schnell und einfach wie ein Uhrwerk. Und meinetwegen darf es auch noch eine ganze Weile herrlich bunter Herbst bleiben, bevor die Äste vor dem Fenster wieder kahl sind.
 
ein 12tel Blick: Der Harkortsee im Oktober 2015
 
Aufgenommen: Wetter, 29. Oktober 2015, 17:32 Uhr
 
Habt es schön!
 


Verlinkt bei Tabea Heinicker
 

Previous Story
Next Story
  • facile et beau - Gusta
    1. November 2015 at 19:59

    Richtig leuchtend bunt sieht er aus dein see. Herrliche Aufnahmen sind dir gelungen.
    bei uns war der Oktober nicht so berauschend. aber es kann ja noch werden – steigerung noch möglich *lach*.
    dein Täschen sichcke ich nächste woche weg.
    Liebe grüße
    Gusta

    • Fabulatoria
      2. November 2015 at 10:44

      Danke schön :o) Ich bin selbst ganz verliebt in die Bilder und freue mich, dass ich diese leuchtenden Farben in einer Momentaufnahme festhalten konnte. Ich drücke dir die Daumen, dass ihr auch noch ein bisschen goldenen herbst habt, bevor der Winter vor der Tür steht. Auf das Täschlein freue ich mich schon :o)

      Liebe Grüße, Carmen