DIY, Nähkästchen

RUMS #30/15: Der Ruhrpott als Stoffbild

Wenn man den weltbesten Mann und mich besucht, dann tritt man als erstes in unseren langen Flur. Er verbindet in unserer Wohnung den West- mit dem Ostflügel. Er ist zu schmal, um Möbel herein zu stellen. Und er besitzt nur Türen und keine Fenster, weshalb wir die Wände weiß gelassen haben. Das wenige vorhandene oder künstliche Licht sollte nicht auch noch von Farbe verschluckt werden. Wir sind allerdings beide keine Freunde von klinischen kahlen Räumen. Und so hingen hier, nachdem die ganzen Kisten endlich einmal ausgepackt waren, auch nach und nach immer mehr Bilder. Der Flur ist unsere kleine Galerie. Er beherbergt Erinnerungen und zeigt Dinge, die wir schön finden.
 
RuhrgebietStoffbild003a
 
Er zeigt das Bergbaumuseum und den Kuhhirten – zwei von vier limitierten Kunstdrucken von Ansichten aus Bochum. Neben unserm Hochzeitsbild hängt eine Kunstkarte des Bildes „Die Impfstube“ von Reinhard Sebastian Zimmermann, welches wir in zwei Varianten im Zeppelinmuseum bewundert haben. Drei analoge s/w-Fotos von einem Ausflug ins Eisenbahnmuseum Bochum vereinen sich zu einem dreiteiligen Ganzen. Schmale Kunstdrucke aus Prag zeigen die Karlsbrücke im Regen und die austronomische Uhr am Prager Rathaus und erinnern uns an einen wirklich tollen Urlaub. Und da ist dieses Foto aus der Veste Coburg. Ein Bild wie man es nicht oft schießt. Durch mehrere Torbögen hindruch, in einem Augenblick ohne Touristen mit perfektem Lichteinfall. Jedes Jahr kaufe ich die tollen Märchenkalender, gemalt von der talentieren Elisabeth Trost. Eines dieser Märchen hat es in einem goldenen Rahmen an die Wand geschafft. Es war das perfekte Bild für den Rahmen ;o) Häuseransichten aus Weimar auf Postkarten, erinnern uns an unseren Urlaub dort.
 
RuhrgebietStoffbild003b
 
Geht man den Flur weiter entdeckt man die Minions neben der A40-Postkarte und der Näherin von Kimikunst, driekt neben der Tür des Nähzimmers. Auf der anderen Seite ist die Tardis gerade im verschwinden begriffen, ein Kunstdruck von Alice X. Zhang , den ich mir letztes Jahr selbst zum Geburtstag geschenkt habe ;o)
 
RuhrgebietStoffbild003c
 
Kurz nachdem wir eingezogen waren und die großformatigen Bilder ihren Platz fanden, war klar dass der weltbeste Mann die Drucke von seinem Lieblingskünstler Hans-Werner Sahm nicht würde aufhängen können. In einer Dachgeschosswohnung mit Schrägen hat man nur einen begrenzten Platz für große Bilder. Da er so traurig darüber war schenkte ich ihm eines zum Geburtstag, das ich in A4 drucken lies. Und neben diesem Druck und ein bisschen Curry-Wurst-Kunst von Kimikunst hängt seit heute ein neues Bild in unserer kleinen Galerie.
 
RuhrgebietStoffbild002a
 
Dieses Bild verbindet die Liebe zu unserer Heimat dem Ruhrgebiet zu meiner Leidenschaft dem Nähen. Ich habe das Ruhrgebiet auf Stoff gebannt, seine Flüsse hinzugefügt und ein paar Sehenswürdigkeiten. Tatsächlich habe ich nicht eine einzige Naht am Stoffbild genäht, aber ich habe es gezeichnet, ausgeschnitten und in Schichten aufgebügelt. In meiner eigentlichen Überlegung sollte der Hintergrund grün werden und das Ruhrgebiet grau. Aber dann habe ich gedacht, dass sowieso schon alle Auswärtigen denken der Pott sei so grau. Also haben die beiden Stoffe ihre Position getauscht. Denn der Pott ist grün!
 
RuhrgebietStoffbild002e
 
Die Galerie in unserem Flur hat nur drei Konstanten. Die Unterkante der oberen Bilder liegt in der Höhe von 160 cm auf der Wand. Die Oberkante der unteren Bilder liegt bei 155 cm. Und die übrigen Bilder sind immer 5 cm von ihren Nachbarn entfernt. Doch um sie perfekt in Szene zu setzen bekamen sie die Rahmen, die da waren und in die sie perfekt passten. Für manche Bilder mussten neue Rahmen gefunden werden, für andere wurden alte Rahmen mit neuen Bildern versehen. Der Druck für den weltbesten Mann bekam einen neuen silbernen. Der Kunstdruck der Tardis durfte in einen Rahmen einziehen, der schon in meiner Kindheit in meinem Kinderzimmer hing und all die Zeit überlebt hat. Und das Stoffbild vom Ruhrgebiet bekamt schließlich den perfekten Rahmen in perfektem stilistischen Kontrast von Rahmenversand.
 
Noch ist Platz in der Galerie in unserem Flur für kleinere und größere Bilder. Ein paar Rahmen warten auch noch auf den perfekten Inhalt. Anderer Inhalt wird widerum nach dem perfekten Rahmen suchen. Irgendwann wird unsere bunt gemischte Galerie vielleicht fertig sein. Vielleicht wird sie sich auch ständig ändern. Aber sie wird immer Erinnerungen und die Dinge, die wir lieben zeigen.
 
Habt es schön!
 


Verlinkt bei: RUMS

Previous Story
Next Story
  • Kirsten Mikus
    23. Juli 2015 at 21:56

    Hallo Carmen,
    Du sprichst mir aus dem Herzen! Der Pott ist grün. Das sagen auch alle, die uns von ferne besuchen. Es ist unglaublich, dass immer noch gestaunt wird, wie grün es hier ist. War zuletzt auf der Halde Prosper-Haniel. Die Halde selber ist teils noch geöffnet zur Ablage, aber wenn man auf den zugänglichen Teil geht, sieht man drumherum zwischen den typischen Industriebauten haufenweise grün und das auch immer öfter unter blauem Himmel bei Sonnenschein. Ich sach ma: schön hier!
    Lieben Dank für das Teilen Deines neuesten Werks.
    Viele liebe Grüße
    Kirsten

    • Fabulatoria
      1. August 2015 at 09:33

      Mit nem Ruhrstausee direkt vor der Tür kann ich mich was grün angeht ja nicht beklagen ;o) Aber du hast Recht, auch sonst findet man jede Menge grün. Und wenn man auf die Halden steigt, dann muss man erst Mal druch das viele grün nach oben, um dann zu sehen wie grün es sonst noch so ist ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • facile et beau - Gusta
    24. Juli 2015 at 15:46

    dein Bilderflur ist richtig schön. Ich mag das…. schöne Bilder und Fotos an der Wand.. … aber so sauber ausrichten könnte ich sie wohl nicht. Wir haben leider nur einen klitzekleinen Flur, der sich nicht als Galerie eignet. Ich versuche deshalb ein paar Bilder über der Treppe anzubringen…. mal sehen…. ob’s was wird.
    Liebe Grüße
    Gusta

    • Fabulatoria
      1. August 2015 at 09:39

      Danke schön ;o) Das sieht sauberer aus, als es in Wirklichkeit ist. Jemand der es genau nimmt würde die Krise bekommen, denn abgesehen von den schiefen Decken und Böden, hängen die Bilder nicht tatsächlich mit der Unter- bzw. Oberkante genau gleich. Das bekommt man aber wohl auch nur mit so Gelereiaufhängung an Fäden hin. So mit Nägeln in alten Wänden ist das nicht so einfach ;o)
      Kleine Bilder an der Treppe sind aber auch was feines.

      Lebe Grüße, Carmen

  • Kirsten
    24. Juli 2015 at 17:43

    Dein Bild ist echt toll geworden, vor allem so schön alles ausgeschnitten, ohne Plotter! Bilder im Flur finde ich auch toll. Wir haben jetzt endlich auch Bilderleisten angebracht, auf denen Bilder von unseren Reisen Platz finden. So sieht man immer was Schönes, wenn man die Wohnung verlässt, oder wenn man nach Hause kommt.
    Liebe Grüße, Kirsten

    • Fabulatoria
      1. August 2015 at 09:41

      Danke schön :o) Ja, das ists chon ganz schön knifflig so von hand. Aber am Ende hat man wahrscheinlich genauso viel Arbeit damit, wie mit dem Plotter, wenn man die Dateien selbst digitalisieren muss ;o)
      Bilderleisten hätte ich ja auch gerne, damit man Bilder einfacher austauschen kann, aber das mag der weltbeste mann nicht so. Dann doch lieber die Nagel in Wand Methode :o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Jessica
    3. August 2015 at 08:39

    Schönen Flur habt ihr mit tollen Bildern! Das Stoffbild ist echt super geworden, ein wunderbares Unikat!

    Liebe Grüße, Jessica

    • Fabulatoria
      3. August 2015 at 11:35

      Danke schön :o) Ja, das ist es. Ich bekomme das sicher auch so nicht noch ein zweitres Mal hin ;o) Sowas macht sich aber sicher auch gut für andere Regionen oder Städte und/oder als Geschenk.

      Liebe Grüße, Carmen

  • Tanja
    4. August 2015 at 15:51

    Tolles Bild!
    „Meinen“ U-Turm hab ich auch sofort entdeckt.
    Frische Farbe.
    Ja der Ruhrpott ist grün.

    LG
    Tanja

    • Fabulatoria
      7. August 2015 at 07:14

      Ja, das U ist auch ziemlich eindeutig zu erkennen. Und wenn ioch an Dortmund denke bzw. an Dortmunds Wahrzeichen, dann denke ich immer zuerst ans U. Das musste also mit drauf :o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Jakaster
    5. August 2015 at 14:18

    So eine tolle Galerie. Das alles eine gemeinsame Mittelline hat gefällt mir total gut :) Und dann so viel mit Geschichte… Zu gerne würde ich mir mal alles ansehen :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    • Fabulatoria
      7. August 2015 at 07:16

      Natürlich mit Geschichte? Das geht bei mir doch gar nicht anders *g* Wir müssen mal ein Nähtreffen hier machen, ganz bald, dann kannst du das auch live sehen :o)

      Liebe Grüße, Carmen