der Rest der Welt

Tiere auf der Mainau

Geburtstagskinder dürfen sich etwas wünschen. Und da die liebe Rebecca erst letztens ein Jahr älter geworden ist, erfülle ich ihr ihren Wunsch nach Bildern von Tieren und vor allem Schmetterlingen ;o)
Ziemlich zu Beginn der Insel Mainau trifft man auf den Bauernhof und Streichelzoo. Dort gibt es Ziegen, Zwergesel, Zwergponys, Zwergrinder, Alpakas, Schafe, Hühner und Kaninchen. Leider ist es rund um die Gehege eher weniger schattig und wie „angenehm“ es ist sich in der knallenden Sonne, bei über 30° C im Schatten, aufzuhalten konnte man am letzten Wochenende am eigenen Leib erfahren. Ich habe nur ein einsames Alpaka fotografiert und diese Bilder sind nicht sonderlich gut. Wer also diese Bauernhof- und Streichelzootiere sehen möchte, der muss der Mainau einfach einen Besuch abstatten ;o)
 
Ich zeige euch derweil einfach ein bisschen von dem lieben Federvieh, dass man sonst noch auf und um die Insel findet. Da wären zum einen Schwäne beim Gründeln. Natürlich ist der auch Mal aufgetaucht, aber wenn tausende Leute ein Bild von einem Schwan zeigen mit Kopf über dem Wasser, dann kann ich das auch mal mit Hinterteil über dem Wasser ;o)
Während unserer Mittagspause, auf einer kleinen Mauer, im Schatten eines großen alten Baumes, mit Blick auf den blauen Bodensee, leisteten uns diese drei Gesellen in schwarz Gesellschaft. Sie hofften ganz eindeutig auf ein paar milde Gaben. Von den picknickenden Leuten auf der anderen Seite des Baumes bekamen sie tatsächlich ein paar Kirschen. Für mich war das die Gelegenheit sie in aller Ruhe abzulichten ;o)
 
Mainau002c
Mainau002d
 
Wenn man Glück hat, dann kann man auf der Insel auf frei laufende Pfauen treffen. Uns war das Glück dieses Mal leider nicht hold, aber das war jetzt nicht so schlimm, hatte ich doch die Chance ihnen bei dem ein oder anderen früheren Besuch zu begegnen. Dafür habe ich versucht andere viel kleinere Vögel einzufangen. Das ist gar nicht so einfach, denn die sind unheimlich flink und schneller Weg als man scharf stellen kann. Am meisten fasziniert haben mich dabei die Wachteln im Schmetterlingshaus. Denn diese Vögel sah ich nur laufend und hüpfend auf dem Boden und zwischen den Sträuchern. Wer schon Mal Wachteleier gesehen hat, der kann sich vorstellen, das der dazugehörige Vogel nicht gerade groß sein kann. Dennoch hatte ich nicht mit so kleinen süßen Viechern gerechnet, die man einfach gern beobachtet.
 
Mainau002e
Mainau002f
Mainau002g
 
Noch schwerer einzufangen als Vöhel sind jedoch Schmetterlinge. Jeder, der das schon einmal versucht hat, weiß wovon ich spreche. Schön, dass es im Schmetterlingshaus Teller mit Früchten und viele Pflanzen mit Blüten gibt. Das erhöhnt die Chance, dass sich die Schmetterlinge auch mal nieder lassen, um ein bisschen Nektar zu tanken. So bekommt man die Fotomotive beinahe geliefert ;o)
 
Mainau002h
Mainau002i
Mainau002j
 
Schmetterlinge neigen leider dazu uns die meist nicht ganz so schöne/ abschreckende Unterseite ihrer Flügel zu zeigen, wenn sie sich nieder lassen. Das hat die Natur so eingerichtet, um sie zu schützen und das ist gut so. Es ist also etwas Glück und Geduld gefragt, um sie auch von einer anderen Seite im Bild einzufangen. Mir sind da ein paar richtig gute Schnappschüsse gelungen, die ich euch nicht vorenthalten möchte :o) Dass ich mein schweres Telezoom-Objektiv mitgeschleppt habe, hat sich für diese Aufnahmen einfach gelohnt. Oder was meint ihr?
 
Mainau002k
Mainau002l
Mainau002m
Mainau002n
 
Edit: Ich sehe gerade, dies ist mein 500. Posting. Kann ich gar nicht recht glauben, dass das schon so viele sind.
 

Previous Story
Next Story
  • Can Tho
    21. Juli 2014 at 20:45

    Krähen!!! :o)
    Und auch noch drei… da fallen mir doch spontan mehrere Dinge ein… angefangen bei Jacopo und seinen Kumpels an einem gewissen uns beiden gut bekannten Ort, bis hin zu zwei schönen Liedern:
    „Die Rabenballade“ und „Three black crows sitting on a fence“
    Letzteres hat die Blechbüchse auch schon mal im Graben zum Besten gegeben *g*

    • Fabulatoria
      23. Juli 2014 at 17:27

      Ich wusste, dass dir die Krähen auffallen würden ;o)
      Die Ballade ist jetzt nicht so meins, aber das andere Lied gefällt mir sehr.
      Die Blechbüchse kann ich mir allerdings nicht so recht singend vorstellen ;oP

      Liebe Grüße, Carmen

  • Martina
    22. Juli 2014 at 11:50

    Superschoene Aufnahmen von den Schmetterlingen, aber mein Favorit ist der Entenarsch ;) Liebe Gruesse Martina

    • Fabulatoria
      23. Juli 2014 at 17:28

      *lach* Ist eigentlich ein Schwanenarsch, aber Entenarsch klingt eindeutig besser ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Jessica
    22. Juli 2014 at 21:41

    So, jetzt komme ich auch mal dazu, mir die Bilder in Ruhe anzugucken ;) Für die Schmetterlingsbilder hat sich die Schlepperei auf jeden Fall gelohnt! Ganz großartige Bilder, aber ich kann mich Martina nur anschließen, der Entenarsch ist einfach toll! ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    • Fabulatoria
      23. Juli 2014 at 17:30

      Danke :o) Gut, dass ich den Arsch vom hässlichen Entlein gezeigt habe und nicht seinen Kopf. Ungewöhnliche Motivwahl ist doch immernoch die beste ;o)

      Liebe Grüße, Carmen

  • Jakasters Fotowelt
    24. Juli 2014 at 23:11

    Hui, was für tolle Fotos. Und extra nur für mich. Danke. Aber du hattest ja gefragt :D Ich bin so verliebt in deine Aufnahmen. Schmetterlinge sind echt eine Herausforderung. Auf Sonnenhut sitzen die auch recht gerne :) Ah. Ich geh nochmal gucken :) Und vielen Dank auch für das andere Geburtstagsgeschenk. Ich bin total begeistert. Danke :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    • Fabulatoria
      25. Juli 2014 at 09:53

      Ich hoffe du hast auch die zweite Runder Bilder gucken genossen?! Ich freu mich, dass dir die Bilder und die kleine Überraschung gefallen. Ich hoffe aber dass das fertige Kameraband auch deinen Vortsellungen entspricht :o)

      Liebe Grüße, Carmen