Nähkästchen

RUMS #22/14: Kameratasche „Amelie“

Ganz spontan hatte ich mich in der letzten Woche dazu entscheiden für Julia von Kreativlabor Berlin die Kameratsche „Amelie“ probe zu nähen. Neben dem liegengebliebenen Haushalt und der Pflege sozialer Kontakte habe ich in dieser Woche auch nichts viel anderes geschafft ;o)
 
Amelie002a
 
Die kleine Kameratsche ist ein kleines Projekt für zwischendurch. Immer vorausgesetzt man kann sich zügig für die richtigen Stoffe entscheiden ;o) Das eBook ist ausführlich bebildert und verständlich beschrieben. Die Nähanleitung gibt es sogar als Onlineversion, so dass man vorher gucken kann, ob man sich heran traut ;o) Das vernähen von Außentasche und Futter fand ich etwas tricky, doch mit Hilfe von Stylefix ist auch das zu meistern. Und am Ende wird man dadurch belohnt, dass es keine offenen Nähte gibt :o)
 
Amelie002b
Amelie002c
 
Ich habe gleich zwei Versionen genäht. Die mit der Pfauenfeder ist schon als kleine Überraschung bei der liebsten Schwiegermutter eingetroffen und hat für eine Riesenfreude gesorgt. Die mit den Sternen ist für unsere kleine Knipse, weswegen ich sie euch heute bei RUMS zeigen kann. Ich hab jetzt auch endlich eine Verwendung für einen kleinen Teil meiner gehorteten Bügelbilder gefunden. Die Pfauenfeder ist vom Stoffmarkt, der große Stern von Farbenmix und der kleine glitzerne Stern von PeppAuf.
 
Amelie003a
Amelie003b
Amelie003c
 
Und wie ich hier so sitze und das Posting schreibe kommt mir noch eine weitere Verwendungsidee. Ich glaub ich muss noch eine nähen. Vielleicht sehe ich demnächst ja auch Kamertäschchen von euch nach diesem Schnitt?
Vielen lieben Dank an Julia von Kreativlabor Berlin, dass ich dieses tolle Täschchen Probenähen durfte. Es ist einfach klasse <3
 

Previous Story
Next Story
  • Susanne
    29. Mai 2014 at 11:20

    Wiedermal sehr schön gemacht! Erinnert mich daran noch ein Teilchen auf meine To-Do-Liste zu setzen. Die Tasche für meine Hosentaschencam ist schon so abgenutzt und der Verschluß aus Klett (hat man damals noch so gemacht ;-)) hält auch nicht mehr richtig. Aber so ein chices Teilchen mit RV, das hat was. Und Du hast das auch noch so schön verziert. (Sind die Aufbügler selbst gemacht?)

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne

    • Susanne
      29. Mai 2014 at 12:10

      Sorry, war so vom Blingbling fasziniert und das der sogar auf Cord hält, dass ich glatt überlesen habe, wo die Aufbügler her sind. Ich habe ja einen Plotter, aber ich trau mich noch nicht so richtig dran, weil mein Bügeleisen so megaviele Dampflöcher hat und dort ja dann der Aufpressdruck fehlt. Da kann man wirklich kaum ein gerades Stück mit aufbügeln, geschweige denn Glitzersteinchen. Die verschwinden dann in den vielen Löchern und halten nicht. Ich glaube, da bräuchte ich erst ein anderes Eisen oder so eine Presse.

  • Tammy
    29. Mai 2014 at 12:39

    Sehr hübsch! Ach, ich muss dir dringend mal eine deiner hübschen Geldbörsen abkaufen :-D Ich hoffe ich schaffe es Sonntag zum Yard Markt.
    Liebe Grüße – Tammy

  • Jessica
    29. Mai 2014 at 14:06

    Das ist ja ein toller Schnitt, da könnte man sicher noch andere Verwendungszwecke für finden! Schöne Stoffe hast du ausgewählt und die Blingbling-Details mag ich auch ;)

    Liebe Grüße, Jessica

  • Jakasters Fotowelt
    29. Mai 2014 at 18:28

    Wie schööööööööööön. Und meine Knipse steckt in einer gekauften Hülle. Was für eine Schande. Ich mag es, dass sie nicht so schrill bunt sind und durch die Bügelbilder doch etwas besonders sind. Ich stelle sie mir gerade auch sehr praktisch vor um alle USB-Sticks, die im Schreibtisch rumfliegen an einem Ort zu sammeln. Hach. Du verführst mich ;) Warum entgeht mir sowas – ich würde auch gerne mal wieder probe nähen.

    Liebe Grüße
    Rebecca

  • ilanoé
    29. Mai 2014 at 21:19

    Die schwarze Tasche finde ich mega schön, ich mag die Farbkombination Schwarz-blau, sieht so toll aus! Und Sterne liebe ja so!!!! Der Cordstoff ist auch sehr schön, aber Mein Favorit bleibt die Schwarze!!!
    liebe Grüsse,
    Nathalie