Rezepte

Urlaubsvertretung: Simone von der LeckerBox

Als ich mir überlegt habe, wen ich gerne bei mir im Blog die Urlaubsvertretung übernehmen lassen möchte, da war Simone eine der ersten, die mir in den Sinn kam. Seit Anfang des Jahres gehören sowohl sie, als auch ich zu den Blogowskis – Bloggermädels aus dem Pott. Simone wohnt wie ich in der tollsten Stadt der Welt ;o) Und sie hat für mich einen der tollsten Foodblogs überhaupt. Jedes Mal wenn ich wieder eines ihrer Postings lese, dann läuft mir das Wasser im Mund zusammen und ich möchte auf der Stelle nachkochen was sie sich jeden Tag so in die Butterbrotdose packt, denn das ist alles andere als schnödes Butterbrot. Ich freue mich riesig sie heute bei mir im Blog begrüßen zu dürfen und überlasse das Feld Simone von der LeckerBox. Danke für diesen wundervollen Beitrag :o)
(PS: Wenn ihr das Posting gelesen habt müsst ihr unbedingt zu ihr auf den Blog hüpfen und ihr folgen! Das ist ein Befehl!)

 


 

Liebe Leserinnen und Leser von Fabulatoria,
 
ich freue mich sehr hier und heute bei Carmen einen Gastpost veröffentlichen zu dürfen! Als Carmen mich Ende April fragte, ob ich für Mai einen Gastpost auf Ihrem Blog schreiben möchte, da war ich etwas baff und fühlte mich sehr geehrt. Es ist mein erster Gastpost den ich schreibe und ich bin auch ein bisschen aufgeregt. Vielleicht stelle ich mich einfach mal kurz vor. Für diejenigen unter Euch, die mich nicht kennen, mein Name ist Simone vom Blog www.LeckerBox.com. Auf meinem Blog dreht sich alles um die Zubereitung von LunchBoxen bzw. BentoBoxen. Seit Sommer 2011 beschäftige ich mich täglich mit der Zubereitung von LunchBoxen für’s Frühstück sowie fürs Mittagessen. Mein persönliches Ziel war es, mich dadurch gesünder zu ernähren, sowie vom Essen am Abend weg zu kommen und Mittags eine größere Portion zu essen. Dadurch, dass viele meiner Freunde, Arbeitskollegen und Bekannten von dieser Idee total begeistert waren, habe ich mich dazu entschieden meinen Blog zu schreiben. Meinen Blog gibt es nun seit März 2012 und ich bin mittlerweile, ja wie soll ich sagen „süchtig“ danach! Ich habe dadurch viele tolle Blogs, viele tolle Menschen virtuell aber auch persönlich kennengelernt. Und durch den Blogger-Stammtisch die Blogowskis habe ich dann auch Carmen persönlich kennengelernt!
 
Was ich in meinem Gastpost schreibe, das hat Carmen mir frei gelassen, aber mir war von Beginn an klar, das ich Euch ein Beispiel für eine MittagsBox geben möchte. Und da fiel mir wieder ein Rezept ein, welches ich schon länger nicht mehr gemacht habe: gefüllte Yufka-Röllchen. Das Originalrezept stammt aus dem Buch „1 LunchBox – 50 Rezepte“ aus dem GU-Verlag. Allerdings habe ich es nach meinem Gusto etwas abgewandelt.
 
LeckerBox_Yufka_Röllchen_1
 
In meiner MittagsBox für Carmen befinden sich also heute Yufka-Röllchen gefüllt mit Hackfleisch.
 
Rezept für 10 Stück:

  • 1 Pck. á 10 Lagen Filo- oder Yufka- Teig (Tante Fanny)
  • 500 g Rinderhackfleisch (alternativ gemischtes Hackfleisch)
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • Salz & Pfeffer
  • 2 große Möhren
  • 4 EL Tomatenmark mit Würzgemüse
  • Olivenöl zum bestreichen

 
Möhren schälen, waschen und auf der Küchenreibe oder mit der Küchenmaschine grob reiben. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen, Hackfleisch und Zwiebeln hinzugeben und krümelig braun anbraten. Mit Salz & Pfeffer würzen, die Möhrenraspel hinzugeben und weitere 2-3 Minuten andünsten. 4 EL Tomatenmark hinzugeben und gut verrühren, evtl. nochmals mit Salz & Pfeffer abschmecken. Das Hackfleisch beiseite stellen.
 
Den Backkofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
 
Den Filoteig aus der Packung nehmen, etwas Olivenöl in eine kleine Schüssel geben. Eine Lage Filoteig mit einem Pinsel Diagonal mit Olivenöl bestreichen. Die Lage Filoteig jetzt Diagonal falten, so das ein Dreieck entsteht, dieses wiederum mit etwas Olivenöl bestreichen. Mit etwas Abstand zum unterem Rand in die Mitte 2-3 EL Hackfleischmasse geben. Den Filoteig wie einen Briefumschlag zusammenschlagen, und nun von der Langen Seite aus aufrollen.
 
LeckerBox_Yufka_Röllchen_2
 
Mit den weiteren 9 Lagen Filoteig genauso verfahren, so das 10 Yufka-Röllchen entstehen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten goldbraun backen.
 
Aus dem Backofen nehmen, und entweder direkt warm servieren, hier passt sehr gut Salat zu. Oder aber abkühlen lassen und für den nächsten Tag in eine LunchBox packen. Die Yufka-Röllchen eignen sich auch sehr gut für ein Picknick im Sommer, denn sie schmecken nicht nur warm sondern auch kalt sehr gut.
 
LeckerBox_Yufka_Röllchen_3
 
Zu den Yufka-Röllchen gibt es bei mir den schnellsten Tomaten-Dipp überhaupt, ohne Mengenangaben, das mache ich nach Gefühl. Etwas Tomatenketchup mit ca. 2 TL eingelegten Pfefferkörnern vermischen und nochmals mit Salz & Pfeffer würzen, fertig! Zusätzlich zu den 3 Yufka-Röllchen befinden sich in meiner MittagsBox noch ein paar Radieschen und Weintrauben.
 
LeckerBox_Yufka_Röllchen_4
 
So, nun hoffe ich, ich konnte Euch einen kleinen Einblick in das bieten was auf meinem Blog so passiert, und es hat Euch Freude bereitet.
 
Mit gesundem und leckeren aus der Box,
Eure LeckerMone :-)
 

Previous Story
Next Story
  • LeckerBox.com » Blog Archive » LeckerBox 2013 Jahresrückblick…
    31. Dezember 2013 at 07:02

    […] Im Mai hat die MittwochsBox das Jahr der Quinoa gefeiert. Und nochmals unglaublich: die LeckerBox ist endlich umgezogen: selber gehosteter Blog und ein neues Blog Design. Ich bin immer noch ganz stolz das ich das alles mit Hilfe meines persönlichen TechGuy alleine hinbekommen habe ;-). Und eine Urlaubsvertretung habe ich im Mai ebenfalls noch gemacht, denn ich war zu Besuch bei Carmen. […]