Rezepte

Rezept: Spinatpita

Zum Valentinstag haben mein Mann und ich uns zusammen bekocht. Es gab eine unserer Lieblingsspeisen: Spinatpita. Und ich möchte euch so etwas tolles einfach nicht vorenthalten.
&nbps,
Rezept für 4-8 Personen (je nachdem wie groß man die Portionen macht)
 

    Zutaten:

  • 750 g Spinat
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g Feta
  • 3 Eier
  • 5 EL Paniermehl
  • 1 PK Tiefkühlblätterteig (6 Scheiben)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

 

 
Blattspinat im gesalzten Wasser kochen bis er gar bzw. aufgetaut ist. Zwiebel grob klein schneiden und wenn man es mag mit einer klein gehackten Knoblauchzehe dünsten. Den Spinat gut abtropfen, bei frischem Spinat noch grob klein schneiden und dann zu den Zwiebeln geben. So lange leicht braten, bis die meiste Flüssigkeit verschwunden ist.
Feta in kleine etwa 1 cm große Würfel schneiden, mit Eiern und Paniermehl gut durchrühren und nach belieben mit Muskat, Pfeffer und Salz würzen. Spinat mit den Zwiebeln dazu geben und gut vermengen.
 

 
Den Blätterteig sollte von vorher zum auftauen herausholen. Eine große Auflaufform sollte mit vier Scheiben ausgelegt werden. Die aufgetauten Blätterteigscheiben sind dehnbar, so dass man sie vorsichtig auf die richtige Größe ziehen kann. Der Spinatmix wird dann in die Auflaufform gefüllt und das ganze mit den letzten beiden Scheiben verschlossen.
 

 
Zum Schluss kommt das Ganze für etwa 40 Minuten bei 180° C in den vorgeheizten Ofen. Am besten guckt ihr aber nach 30 Minuten schon Mal rein. Der Blätterteig sollte goldbraun sein, wenn man die Pita herausholt.
Dann nur noch auf Teller verteilen.
 
Guten Appetit!
 

Previous Story
Next Story
  • Christron
    22. März 2012 at 13:21

    Ich habs ausprobiert und es war wirklich sehr sehr lecker. Vielen Dank für dieses Rezept. :)